Daily News: Gold – Verkaufswelle läuft wieder
Es gelang dem Germany 30 am Donnerstag, die Rally auch nach starker Eröffnung stabil fortzusetzen. Damit bietet sich nun die Chance, auch das Hoch der Vorwochen relativ direkt zu erreichen. Zum Ende der Woche sollte allerdings das Momentum nun langsam wieder deutlicher nachlassen. Verkaufssignale stehen oberhalb der 9.228 Punkte aber nicht an. Der US 30 kommt am Allzeithoch zunächst nicht mehr weiter voran. Die Notierungen schoben sich dort am Donnerstag seitwärts auf hohem Niveau weiter und besitzen die Chance, sich auch noch etwas deutlicher nach oben abzusetzen. Hingegen ist der Euro Bund nach unten aus der Handelsspanne der Vortage heraus gefallen und generiert so ein Verkaufssignal. Abgaben in Richtung der Zwischentiefs der Vorwochen sind nun wahrscheinlich, insgesamt kann es dann aber auch darunter zurückgehen. Gold nimmt ebenfalls die Abwärtsbewegung verstärkt auf und nähert sich dem Jahrestief. Eine leichte Erholung kann dort erwartet werden, ein Boden bleibt aber abzuwarten. Brent schob sich hingegen am Donnerstag wieder an das Zwischenhoch der vergangenen Woche heran. Darunter bleibt das Chartbild neutral, Chancen auf einen Ausbruch zur Oberseite sind aber klar gegeben. EUR/USD erreicht nun bereits die bei 1,3622 USD liegende Unterstützung, so dass davon ausgehend eine leichte Erholung folgen kann. Auf Sicht der kommenden Handelstage kann es aber auch darunter zurückgehen. EUR/JPY strebt hingegen unbeeindruckt innerhalb der steilen Aufwärtsbewegung nach oben mit der Chance auf neue Hochs.