Daily News - Germany 30: Zwischenkonsolidierung ist noch drin

Der Germany 30 hat zum Ende der vergangenen Woche das Aufwärtsmomentum verloren. Ein Pullback aus der hohen Seitwärtsbewegung heraus ist durchaus möglich, auch um den steilen Anstieg der vergangenen Handelstage noch weiter zu konsolidieren. Eine Trendwende deutet sich jedoch bisher nicht an. Bereits der Ausbruch auf neue Hochs könnte Anschlusskäufe nach sich ziehen und darüber hinaus auch insgesamt zu einer Verschärfung der Rally führen. Mittlerweile nimmt auch die Konsolidierung des US 30 zunehmend bullischere Formen an, was jederzeit einen Ausbruch auf der Oberseite auch hier tragen kann. Kaufsignale stehen zwar noch aus, würden aber auch den Germany 30 weiter stützen. Der Euro Bund hat sich stark nach oben abgesetzt. Die Möglichkeit einer Konsolidierung dieses Anstieges ist zum Wochenstart klar gegeben. Allerdings hat der Kursverlauf auch auf der Unterseite Platz ohne die angelaufene Rallybewegung zu gefährden. Gold bleibt stabil, unterhalb der starken Widerstandszone, welche bis in den Bereich der 1.270 $ reicht. Hier muss es zunächst drüber hinausgehen um ein neues Kaufsignal zu generieren. Darunter droht jederzeit ein Rutsch auch wieder in Richtung der Tiefs. Beim Ölpreis Brent setzt sich vorerst nur die Seitwärtsbewegung fort. Brent bleibt stabil, aber unter den wichtigen 108,00 $. EUR/USD wurde abverkauft auf ein neues Tief. Zwar ist zum Wochenstart hier zunächst eine Erholung möglich, die Abwärtsbewegung der vergangenen Wochen ist aber noch ungefährdet. Auch bei EUR/JPY müssten jederzeit noch weitere Abgaben einkalkuliert werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.at/de/cmc-markets-daily-newsletter