Daily News - Germany 30: Kritische Phase

Am Freitag kam es im Handelsverlauf aufgrund der Entwicklungen in der Ukraine bereits zeitweise zu deutlicheren Abgaben, was dann aber im sp√§ten Hanel wieder aufgefangen wurde. Die sich √ľber das Wochenende weiter entwickelnden Ereignisse werden die Aktienm√§rkte aber zun√§chst klar belasten. Dabei w√ľrde der Germany 30 bei l√§ngerem Verbleiben unter den 9.500 Punkten ein Verkaufssignal generieren. Auch der US 30 w√§re bei weiteren Abgaben gef√§hrdet, ein Verkaufssignal zu generieren, was abzuwarten bleibt. Die M√§rkte d√ľrften sich in jedem Fall sehr volatil entwickeln wobei die Unternehmens- und Wirtschaftsdaten nun in den Hintergrund r√ľcken werden. Der Euro Bund sollte zun√§chst profitieren und sich nach dem Pullback vom Freitag nun wieder nach oben absetzen. Geht es auf ein neues Hoch, dann wird das Kaufsignal der Vortage best√§tigt und der Weg nach oben w√§re anschlie√üend relativ frei. Gold sollte zun√§chst von den Ereignissen profitieren und besitzt die M√∂glichkeit, die Rally der Vorwochen fortzusetzen wobei die 1.363 $ einen wichtigen Widerstand darstellen. Auch der √Ėlpreis springt bei zunehmenden Unsicherheiten an und wird nun wahrscheinlich aus dem mittelfristigen Abw√§rtstrend ausbrechen k√∂nnen. EUR/USD greift die wichtige Widerstandszone bei 1,3832 USD wieder an, dar√ľber w√§ren nun neue Kaufsignale m√∂glich. Bei EUR/JPY setzt sich hingegen zun√§chst die Seitw√§rtsbewegung der Vortage fort wobei das W√§hrungspaar nun langsam wieder nach unten abdreht. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.de/de/cmc-markets-daily-newsletter