Daily News - Germany 30 – Jetzt wird es schwer

Für den Germany 30 ging es nach der FED bereits im späten Handel aus der Range der Vortage nach unten heraus. Dies lässt weitere Abgaben und eine beginnende Konsolidierung erwarten. Solange die 9.500 Punkte nicht nachhaltig fallen, ist aber jederzeit eine Wiederaufnahme der Rally möglich. Über die 9.600 Punkte muss es allerdings gehen um das Chartbild wieder aufzuhellen. Der US 30 ist ebenfalls eingeknickt und kann eine Konsolidierung starten. Dies bleibt unproblematisch, solange das Niveau um 15.940 Punkte nicht nach unten durchbrochen wird. Bewegung ist in jedem Fall auch am Donnerstag zu erwarten als Nachwirkung der FED sowie bei einer Reihe noch anstehender Wirtschaftsdaten. Im Euro Bund setzte sich der Ausbruch am Mittwoch nicht durch. Der Kursverlauf bleibt jedoch in der Konsolidierung der vergangenen beiden Wochen und hat darin die Chance, die Rally wieder aufzunehmen. 144,50 Punkte stellen nach wie vor einen wesentlichen Widerstand dar. Gold setzt mit zurück und ist nun klar dabei, die Ausbruchsbewegung der Vortage zu konsolidieren. Dies kann noch anhalten, gefährdet die Rally aber bisher nicht. Auch der Ölpreis bewegt sich nicht mehr weiter voran, was an der Rally der Vortage aber zunächst nichts ändert. Eine Fortsetzung des Anstieges ist insgesamt weiter möglich. EUR/USD zeigt nur geringe Reaktionen bisher auf die FED. Der Anstieg bis in den Bereich der 1,3832 USD wäre dabei jederzeit noch fortsetzbar. EUR/JPY kann den Ausbruch aus dem Korrekturtrend nicht fortsetzen, bleibt aber oberhalb der 138,50 JPY noch in bullischem Fahrwasser. Weitere Informationen finden Sie in unsern Daily Newslettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.de/de/cmc-markets-daily-newsletter