Daily News - Germany 30 formiert sich bullisch
Der Germany 30 hat sich weiter auf dem erhöhten Niveau gehalten, so dass eine baldige Fortsetzung des Anstieges wahrscheinlicher ist. Allerdings werden die Notierungen natürlich auch auf den flachen mittelfristigen Abwärtstrend treffen, welcher nicht direkt zu überwinden sein sollte. Bis zum steilen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen würde ein Rücksetzer die Rally aber nicht gefährden. Im US 30 läuft der Versuch, weiter nach oben durchzustarten und die Zwischenkonsolidierung zu beenden. Es kommt dabei zu einem leichten Ausbruch aus der Konsolidierung der vergangenen Wochen und entsprechend zu einem Angriff auf das Allzeithoch. Darüber muss es gehen um auch mittelfristig wieder stärkeres Potenzial zu erschließen. Der Euro Bund befindet sich in einer technisch schwächer werdenden Verfassung. Zwar ist die Seitwärtsbewegung bei leichter Tendenz über die vergangenen Wochen weiterhin i intakt, es bildet sich aber eine potenzielle größere bärische Trendwende darin aus. Gold bleibt schwach und setzt die Abwärtsbewegung fort. Es zeigt sich nun aber auch eine langsame Abnahme des Verkaufsdrucks. Hingegen kommt es beim Ölpreis zu einem deutlichen Einbruch und damit auch zu ersten größeren Verkaufssignalen. EUR/USD startet den Versuch, die Rally wieder aufzunehmen. Wichtige Hürden sind aber noch gegeben. Bei EUR/JPY hingegen kommt es nun zu einem Test der Zwischenhochs der Vorwochen. Darüber wäre erheblich Platz nach oben gegeben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.at/de/cmc-markets-daily-newsletter