Daily News - Germany 30 an der ersten Hürde

Es läuft an den Aktienmärkten eine Zwischenerholung nach dem Abverkauf der Vorwochen. Diese wurde am Freitag ausgedehnt, sollte nun aber langsam an Dynamik deutlich verlieren. Weitere Rücksetzer müssen einkalkuliert werden wobei der Germany 30 ohnehin am Freitag bereits einen ersten relevanten Widerstand erreicht hat. Auch der US 30 hat sich erholt und ist dabei in eine stärkere Widerstandszone eingedrungen. Spielraum nach oben ist noch vorhanden, von einer Bodenbildung kann derzeit aber noch nicht wirklich ausgegangen werden. Der Wochenstart dürfte dabei ohne wesentliche Wirtschaftsdaten relativ ruhig verlaufen. Im Euro Bund wurde bereits eine Konsolidierung eingeleitet. Nach einer Zwischenerholung am Freitag, welche im Bereich des gebrochenen Aufwärtstrends verlaufen ist, kann jederzeit noch einmal mit einem zweiten Korrekturschub gerechnet werden. Gold versucht, nach oben aus dem mittelfristigen Abwärtstrend auszubrechen. Anschlusskäufe auf neue Hochs könnten hier auch Dynamik nach sich ziehen. Beim Ölpreis ist ein klarer Ausbruch am Freitag bereits gelungen. Dieser sollte den Kursverlauf noch weiter nach oben tragen, zum Wochenbeginn muss aber mit einem Pullback gerechnet werden. Bei EUR/USD hielt die Erholung an, was das Währungspaar nun an den mehrwöchigen Abwärtstrend geführt hat. Ein Ausbruch darüber würde die Chance bieten, sich nachhaltig in Richtung der mittelfristigen Hochs zu bewegen. EUR/JPY konnte sich ebenfalls erholen, sollte aber im Bereich der 140,00 JPY nur schwer weiter kommen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.de/de/cmc-markets-daily-newsletter