Daily News - Germany 30 – Bullen müssen jetzt reagieren

Für den Germany 30 ging es am Donnerstag auf ein neues Allzeithoch aus einer engen Konsolidierung heraus. Dieser Ausbruch zog dann aber im Handelsverlauf einen Rückfall nach sich und stellt sich als Bullenfalle dar. Damit droht durchaus auch ein weiterer Rücklauf des Index. Vor allem wenn die gestern erreichte Unterstützungszone nach unten durchbrochen werden sollte muss auch wieder mit größeren Abgaben gerechnet werden. Aktuell bewegt sich der Index aber noch in einem Kursbereich aus welchem heraus die Ausbruchsbewegung der vergangenen Handelstage bestätigt werfen könnte. Auch der US 30 hat abgegeben. Der Index fällt relativ klar unter das alte Allzeithoch zurück, so dass sich vor allem hier zunächst eine Bullenfalle zeigt. Im Euro Bund geht es hingegen steil nach oben. Der Aufwärtsschub der Vortage kann jederzeit einen Pullback nach sich ziehen, insgesamt läuft aber eine stabile Rallyphase. Diese sollte nach der mehrwöchigen engen Korrektur den Euro Bund letztlich noch weiter tragen. Gold verbleibt ebenfalls in der Seitwärtsbewegung, dies aber auf niedrigem Niveau. Die Gefahr einer bärischen Auflösung der Konsolidierung bleibt bestehen. Beim Ölpreis wird ebenfalls leicht konsolidiert, dies aber basierend auf einem klaren Rallyimpuls welcher anschließend ausgedehnt werden könnte. EUR/USD kann sich nach dem Abverkauf der Vortage nun fangen. Eine Zwischenerholung sollte zum Ende der Woche durchaus möglich sein, ein Boden bleibt abzuarten. Auch EUR/JPY könnte nach dem letzten Abverkauf nun eine leichte Zwischenerholung nach sich ziehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Melden Sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.de/de/cmc-markets-daily-newsletter Der oben angeführten CMC Markets Daily Newsletter sind ein Gemeinschaftsprodukt von CMC Markets und der BörseGo AG.