Daily News - 29.11.2013
Auch ohne den US Markt findet der Germany 30 weiter den Weg nach oben. Dies kann sich dann auch durchaus zum Ende der Woche noch fortsetzen. Eine erneut leichte Verschärfung der Rally wurde mit dem Überwinden der Oberkante des Trendkanals eingeleitet. Dennoch sollte es schwer werden, diesen Anstieg bei dem insgesamt vorhanden Momentum noch lange ohne zwischenzeitliche Rücksetzer durchzuhalten. Auf der Unterseite hätte der Index aber auch im Falle eines Bruchs des kurzfristig steilen Aufwärtstrends Spielraum ohne die Rally insgesamt zu gefährden. Der US 30 sollte ebenfalls zunächst den Anstieg aufrechterhalten. An dieser Tendenz muss sich bei offiziell verkürztem Handel vor dem Wochenende nichts mehr ändern. Stark versucht sich der Euro Bund zu halten. Der Kursverlauf bewegt sich an die Abwärtstrendlinie der vergangenen Wochen erneut heran und hat natürlich die Chance, auch darüber nach oben auszubrechen. Gelingt dies, dann ist ein Rallyfortsetzungssignal gegeben. Gold schafft es, sich unterhalb der 1.252 $ stabil zu behaupten. Wenn nun auch eine klare Rückeroberung dieses Niveaus gelingt, dann bietet sich Platzt bis 1.270 $. Bei Brent ist eine Fortsetzung der Rally ebenfalls möglich, der Ausbruch aus der engen Handelsspanne der Vortage bleibt aber abzuwarten. EUR/USD schiebt sich weiterhin leicht nach oben und versucht, in den alten Trendkanal zurück zu laufen. Hingegen startete EUR/JPY an den Vortagen bei hoher Dynamik nach oben durch. Dieser steile Kursanstieg kann nun aber jederzeit auch mit einem Rücksetzer ausgehend von den 140,00 JPY konsolidiert werden.