Daily News - 28.10.2013

Die 9.000 Punkte wurden nun erstmals im Germany 30 überwunden. Dies sollte vor allem auch nach den positiven Vorgaben der asiatischen Märkte zunächst Anschlusskäufe nach sich ziehen. Auf der Oberseite hat der Index nun durchaus wieder erheblich Platz, allerdings stellt sich die Entwicklung im Gegenzug aber auch zunehmend überkauft dar. Für einen größeren Rücklauf muss der Index aber aus dem steilen Aufwärtstrend der Vortage fallen, was abzuwarten bleibt. Der US 30 hat sich ebenfalls weiter nach oben bewegt und besitzt nun die Chance, die ab 15.659 Punkten beginnende starke Widerstandszone zu testen. Auch hier muss bald in diesem Kursbereich wieder mit einem Rücksetzer gerechnet werden. Im Euro Bund lässt das Momentum der Vortage bereits nach. Ein Rücksetzer ist hier entsprechend bereits zum Beginn der Woche möglich wobei sich nun auch kurzfristig wieder relevante Unterstützungen finden. Insgesamt spricht dann wenig gegen eine anschließende Fortsetzung der Ausbruchsbewegung. Gold hat es geschafft, auch die 1.350 $ schon leicht zu überwinden. Das Momentum lässt aber auch hier nach und würde eine Konsolidierung zum Wochenbeginn ermöglichen. Oberhalb der 1.330 $ ist die Rally dann aber ungefährdet. Beim Ölpreis kommt es zu einem Versuch der Stabilisierung um die bei 107,38 $ liegende Unterstützung. Nach einem bullischen Reversal am Freitag ist hier eine Gegenbewegung wahrscheinlich auf der Oberseite. EUR/USD hängt bereits seit einigen Tagen an der Oberkante des Trendkanals der vergangenen Monate. Ein Ausbruch darüber ohne vorherigen Pullback auf die 1,3711 USD sollte schwer werden, anschließend aber Platz bis 1,4000 USD bieten. EUR/JPY kann sich nach dem zwischenzeitlich deutlicheren Rücklauf nun wieder fangen und bleibt in der aktiven Rally.