Daily News - 27.11.2013

Der Germany 30 pendelt auf erhöhtem Niveau seitwärts. Die Rally ist aus dieser Bewegung heraus jederzeit zwar fortsetzbar, das Potenzial wird aber kurzfristig über die Oberkante der Bewegung der Vorwochen eingeschränkt. Auch im Hinblick auf die anstehenden US Feiertage muss hier mit einer Abnahme der Dynamik gerechnet werden. Eine Konsolidierung wäre möglich, sobald die 9.277 Punkte nicht mehr halten. Auch der US 30 dürfte sich vor den anstehenden Feiertagen, am Freitag ist hier auch nur ein verkürzter Handel, nicht mehr entscheidend weiter bewegen können. Nach dem erneut kleinen bärischen Reversal vom Dienstag kann ein kleiner Rücksetzer anstehen. Im Euro Bund bietet sich nun hingegen die Chance einer Fortsetzung des Anstieges. Die Rückeroberung des mittelfristigen Aufwärtstrends kann positiv gewertet werden. Für Folgekaufsignale muss es aber über 142,00 Punkte hinausgehen. Gold ist an den 1.252 $ wieder nach unten abgedreht. Verkaufsdruck kam zwar noch nicht auf, der Abwärtstrend der Vorwochen ist nun aber wieder klar bestätigt. Beim Ölpreis wird das erhöhte Niveau weiterhin gehalten. Aus dieser kleinen Konsolidierung heraus sind zunächst eher weiter steigende Notierungen zu favorisieren. Auch EUR/USD bleibt dabei, den Aufwärtstrend der vergangenen Handelstage zurück zu erobern. Anschlusskäufe über 1,3600 USD sind aber nötig um auch wieder verstärktes Momentum nach oben zu bewirken. Bei EUR/JPY bleibt dies ungebrochen, was weitere Kursgewinne auch bis 140,00 JPY ermöglichen sollte.