Daily News - 26.11.2013

Auch in der neuen Woche gelingt dem Germany 30 eine Fortsetzung der Rally. Die Notierungen schieben sich dabei an die innere Trendkanal-Oberkante der Vorwochen, welche aber nicht unüberwindlich ist. Dennoch sollte am Dienstag mit einer Beruhigung und Konsolidierung nochmals gerechnet werden. Gefährdet wird die Rally dabei erst wieder unterhalb der 9.200 Punkte, was sich jedoch nicht andeutet. Der US 30 hat den Anstieg ebenfalls fortgesetzt, das Momentum war hier aber deutlich geringer. Im Vorfeld des anstehenden Feiertages sollte es aber insgesamt wieder ruhiger werden. Beim Euro Bund gelingt eine Fortsetzung der Erholung. Dennoch stellt sich die Stabilisierung der vergangenen Handelstage bisher nur als bärische Konsolidierung dar. Ein Rücklauf an den gebrochenen Aufwärtstrend, welcher jederzeit auch wieder nachhaltig abverkauft werden kann. Gold konnte sich klar erholen und ausgehend von neuen Tiefs ein bullisches Reversal absetzen. Oberhalb der 1.260 $ wäre nun auch ein kleines Kaufsignal wieder möglich. Ebenso wurde bei Brent der durch die News um den Iran zum Wochenstart ausgelöste Kurseinbruch aufgefangen. Damit bleibt die Ausbruchsbewegung der vergangenen Woche weiterhin aktiv. EUR/USD greift den gebrochenen Trendkanal erneut an. Eine Rückeroberung bleibt abzuwarten, würde aber erheblich Platz nach oben entfalten. Unter den 1,3488 USD wird es hingegen sofort wieder kritischer. EUR/JPY sollte nach erneut neuen Rallyhochs nun wieder an Momentum kurzfristig verlieren.