Daily News - 25.11.2013

An den Aktienmärkten ist bisher kein Ende der Rally in Sicht. So konnte sich dann auch der Germany 30 am Freitag oben halten und an der Oberkante der bullischen Flagge der Vortage aus dem Handel gehen. Dies eröffnet bereits am Montag die Chance auf ein direktes neues Allzeithoch. Dabei bietet ich dann innerhalb des Trendkanals der Vorwochen sowie auch im längerfristigen Trendkanals noch Platz. Auch der US 30 ist weiter stark und hat sich am Freitag bereits auf ein neues Allzeithoch gelöst. Dies sollte zum Wochenbeginn ebenfalls zunächst Anschlusskäufe nach sich ziehen. Beim Euro Bund gelang zuletzt eine Stabilisierung, welche aber noch nicht mit einem Boden gleichgesetzt werden kann. Der Kursverlauf bleibt außerhalb des gebrochenen Aufwärtstrends der vergangenen Monate und kann somit auch jederzeit wieder deutlicher nach unten durchrutschen. Gold bewegt sich stabil abwärts. Nachdem die Notierungen am Freitag pausieren und sich unter den wichtigen 1.252 $ stabilisieren konnten ist aber jederzeit eine Fortsetzung des Abverkaufs drin. Brent brach klar nach oben aus, sollte aber zum Wochenbeginn ebenfalls stark zurücksetzen. Es bleibt nun abzuwarten, ob ein bullischer Pullback gelingt. EUR/USD erholt sich sofort wieder, hält dann aber auch am gebrochenen mittelfristigen Aufwärtstrend an. Eine Rückeroberung dieses Trends könnte die noch aktiven Verkaufssignale wieder aushebeln. Hingegen drängt EUR/JPY stabil und bei erhöhter Dynamik weiter auf neue Hochs und kann die Rally ausbauen.