Daily News 24.10.2013

Im Germany 30 konnte das erhöhte Niveau am Mittwoch einigermaßen verteidigt werden nach einem Rücksetzer zu Eröffnung. Nun steht bereits ein weiterer Angriff auf die 9.000 Punkte an. Weiterhin ist in diesem Bereich ein Halten der Notierungen zu erwarten wobei sich insgesamt auch noch Potenzial darüber hinaus bieten würde. Nachdem auch der US Markt bereits leicht konsolidiert hat sind aber weitere Käufe insgesamt möglich. Für eine klare Trendwende gibt es bisher keine Anzeichen. Der US 30 hat nun ebenfalls zurückgesetzt und ist dabei, den überkauften Zustand abzubauen. Der dabei aber auch am Mittwoch nicht nachhaltig aufkommende Verkaufsdruck lässt eine Fortsetzung des Anstieges bald wieder zu. Im Euro Bund wird kurzfristig ein Widerstand erreicht der die Rally zunächst aufhalten kann. Ein Rücklauf ist möglich wobei sich anschließend nach dem erfolgreichen Ausbruch aus dem Korrekturtrend der Vorwochen dann auch weiterer Platzt nach oben bis wenigstens 142,38 Punkte bieten sollte. Gold hat einen Rücklauf auf die 1.330 $ vollzogen und besitzt die Chance, nun erneut die 1.350 $ anzugreifen. Ein Anstieg darüber hinaus würde ein Folgekaufsignal auslösen. Im Gegenzug ist der Ölpreis nun nachhaltig nach unten aus der Konsolidierung der Vorwochen gerutscht. Eine Gegenbewegung ist noch leicht drin, weitere Abgaben sind nun aber insgesamt zu favorisieren. Bei EUR/USD kann der Versuch anlaufen, die Rally weiter zu verschärfen. Derzeit ist die Oberkante des Trendkanals der Vorwochen aber noch intakt. EUR/JPY stabilisiert sich nach dem starken Rückfall vom Mittwoch. Der Aufwärtstrend ist somit weiter intakt, der Fehlausbruch auf neuem Hoch muss aber kritisch bewertet werden.