Daily News 23.10.2013
Fast hätte es der Germany 30 am Dienstag nach den Wirtschaftsdaten an die 9.000 Punkte heran geschafft. Dieser steile Impuls, der bereits im späten Handel leicht konsolidiert wurde, sollte am Mittwoch zunächst weiter abgebaut werden. Vor allem auch bei schwachen Vortagen aus den asiatischen Märkten muss hier mit einem Rücksetzer gerechnet werden der auch nochmals das kurzfristige Ausbruchsniveau bei 8.863 Punkten erreicht. Darüber ist die Rally ungefährdet. Der US 30 hat es ebenfalls geschafft, die Rally wieder etwas zu verschärfen. Durchgehalten werden sollte dies am Mittwoch vorerst aber nicht. Solange die Notierungen dort nicht unter 15.300 Punkte zurück fallen ist eine Fortsetzung des Anstieges aber innerhalb des Trendkanals möglich. Beim Euro Bund wurde ein neues Kaufsignal generiert. Einen leichten Rücklauf kann der deutliche Anstieg vom Dienstag zwar nach sich ziehen, der Kursverlauf sollte sich dann aber iun der Summe nun weiter nach oben bewegen. Platz ist kurzfristig nach der Auflösung einer bullischen Flagge wieder gegeben. Gold hat einen weiteren Ausbruch nach oben geschafft. Das Erreichen der 1.350 $ dürfte vorerst aber nochmals aufhalten. Solange die 1.310 $ nicht mehr durchbrochen werden ist von einem Anstieg auf neue Hochs aber bald auszugehen. Hingegen wartet Brent weiter auf ein klares Richtungssignal. Der Ölpreis hat sich weiter innerhalb der Spitze eines kleinen Dreiecks bewegt, was nicht mehr lange zu halten sin sollte. Auch EUR/USD ist nach einem starken Folgeanstieg oben angekommen und kann ausgehend von der Oberkante des mittelfristigen Trendkanals konsolidieren. Bei EUR/JPY zeigt sich hingegen ein Fehlausbruch auf neuem Hoch. Dies lässt einen stärkeren Rückfall auch in Richtung 132,00 JPY möglich werden.