Daily News - 23.08.2013

Dem Germany 30 gelang am Donnerstag eine sofortige starke Erholung, welche die Notierungen in der mehrwöchigen Handelsspanne wieder nach oben geführt hat. Darin kann der Index neutral bewertet werden und hat die Chance, auch noch bis auf 8.462 Punkte zu laufen. Für ein neues Richtungssignal muss es aber aus der Handelsspanne erst klar und zum Schlusskurs heraus gehen, was in dieser Woche kaum noch zu erwarten ist. Auch der US 30 konnte sich dann am Donnerstag wieder erholen, dies aber nur bei geringer Dynamik und auch nicht über den ersten wichtigen Widerstand bei 15.000 Punkten. Die Abwärtsbewegung bleibt hier somit auch kurzfristig noch intakt. Langsam rutscht der Euro Bund weiter. Es kommt unterhalb der 140,00 Punkte bisher kein wesentlicher Verkaufsdruck auf, dennoch wird die Unterstützung nun langsam aufgegeben. Weitere Abgaben wären zu favorisieren wobei erst oberhalb der 140,70 Punkte erste Kaufsignale möglich sind. Gold ist dabei, sich innerhalb der mehrtägigen Handelsspanne wieder nach oben abzusetzen. Dies eröffnet die Chance eines Ausbruchs aus dem mittelfristigen Abwärtstrend und damit der Generierung eines neuen Kaufsignals. Hingegen läuft der Ölpreis in enger werdender Range seitwärts weiter um den Anstieg der Vorwochen zu korrigieren. EUR/USD gelang am Donnerstag ein bullisches Reversal ausgehend von der bei 1,3311 USD liegenden Unterstützung, so dass die Chance eines Ausbruchs über 1,3416 USD noch erhalten bleibt. Hingegen konnte EUR/JPY bereits nach oben ausbrechen und die bullische Flaggenformation der vergangenen Wochen nach oben verlassen. Ein Folgeanstieg bis zu den mittelfristigen Hochs sollte nun möglich sein.