Daily News - 22.07.2013

Nachdem das Kaufsignal der Vortage am Freitag gehalten wurde, sollte sich der Germany 30 tendenziell weiter nach oben bewegen können. Allerdings dürfte die Dynamik weiter nachlassen bei relativ dünner Newslage zum Wochenbeginn. Wichtig ist, dass der Bereich der 8.272 Punkte nicht mehr nach unten durchbrochen wird, da dann doch nochmals eine deutlichere Konsolidierung starten kann. Dahingehend wirkt zunächst die bereits am Freitag gezeigte relative Schwäche des US Marktes belastend. Insofern sollte die weitere Entwicklung der Quartalsergebnisse den Markt besonders deutlich beeinflussen. Dies gilt auch für den US 30, welcher zum Ende der Woche nicht mehr über die Hochs der vergangenen Monate auf ein neues Allzeithoch ansteigen konnte. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau ist dort noch immer auch ein deutlicherer Rücksetzer möglich um die steile Rally der Vorwochen zu korrigieren. Erst unter 15.400 Punkten käme es dann aber zu kleinen Verkaufssignalen. Beim Euro Bund läuft weiter der Kampf um die Widerstandszone bei 144,00-144,50 Punkten. Eine davon ausgehende Konsolidierung ist möglich, für ein kleines Verkaufssignal muss es aber unter 143,89 Punkte zum Stundenschluss zurückgehen. Der Anstieg über 144,50 Punkte würde hingegen schnell Folgepotenzial freisetzen. EUR/USD bewegt sich in Wartstellung in einer neutralen Handelsspanne zwischen 1,3000 USD und 1,3200 USD. Trendbestätigend ist weiterhin ein Ausbruch zur Oberseite über die 1,3200 USD möglich, zum Wochenstart deutet sich dies aber noch nicht an. Bei EUR/JPY kommt es zunächst zu einem Pullback bis 131,00 JPY. Anschlusskäufe davon ausgehend über 132,50 JPY könnten das Kaufsignal der Vorwochen bestätigen und den Weg bis 137,00 JPY frei werden lassen. Der Goldpreis ist nun dabei, über den Widerstandsbereich bei 1.300 $ nach oben auszubrechen. Die 1.322 USD können nochmals aufhalten, insgesamt ist die Chance einer Fortsetzung der Erholung aber gegeben. Für den Ölpreis Brent geht es auf hohem Niveau nach einem deutlichen Intraday-Rückfall am Freitag weiter, was durchaus auch bis 111,00-111,93 $ direkt führen kann.