Daily News - 16.08.2013
Insbesondere am Donnerstag zeigte der Germany 30 gegenüber dem US Markt relative Stärke und konnte sich im Verlauf nochmals deutlich von den Tagestiefs absetzen. Hält diese relative Stärke auch nach dem kleinen Verfallstag, dann ist eine Ausdehnung der Rally eher zu favorisieren. Der Index hat darüber hinaus auch noch Spielraum nach unten bis knapp über die 8.200 Punkte ohne neue Verkaufssignale zu generieren. Sofern dann auch ein Anstieg noch über 8.450 Punkte gelingt, ist die Rally auf der Oberseite wieder zu verschärfen. Der US 30 ist hingegen steil nach unten durchgerutscht und hat nun auch den langfristigen Aufwärtstrend wieder erreicht. Im Bereich der hier liegenden Kreuzunterstützung wird nun die Reaktion auf die heute noch anstehenden Wirtschaftsdaten wichtig. Eine starke Reaktion zur Oberseite könnte die übergeordnete Rally wieder in Gang setzen. Der Euro Bund steht hingegen auf einem langfristig kritischen Niveau. Mehrfach haben die 140,00 Punkte in den vergangenen Monaten gehalten, was auch kurzfristig zunächst wieder möglich ist. Gelingt über die kommenden Handelstage dort aber keine Bodenbildung, dann droht das Durchrutschen bis 137,00 Punkte. EUR/USD hat nun klar die Chance, sich nach einem erfolgreichen Test der 1,3200 USD wieder nach oben abzusetzen. Ein größeres Kaufsignal wäre dann oberhalb der 1,3417 USD zum Schlusskurs drin. EUR/JPY hält sich ebenfalls in der bullischen Flagge der Vorwochen, ein Ausbruch steht aber noch aus. Gold setzt den Anstieg auch über 1.348 $ fort und hat somit Chancen, bis in den Bereich 1.400 $ nach oben zu laufen. Knapp darunter verläuft dann auch der längerfristige Abwärtstrend. Vor allem aber kann sich der Ölpreis weiter befreien und eine stabile Rally entwickeln. Nach neuen Zwischenhochs ist nun weiterer Platz auf der Oberseite vorhanden.