Daily News - 14.11.2013

Der starke US Markt konnte den Germany 30 am Mittwoch zu einem klaren bullischen Reversal bewegen welches auch nach positiven asiatischen Vorgaben und Wirtschaftsdaten am Donnerstag zunächst auf Käufer trifft. Hierbei kommt es auch einen Ausbruch über die 9.124 Punkte an. Wenn dieser nachhaltig gelingt, sind die Tendenzen einer Top-Bildung gekippt und es bietet sich die Chance, auch wieder bis zu den Hochs und darüber hinaus zu laufen. Der US 30 hat es bereits auf ein neues Hoch geschafft, steht aber weiter an der Oberkante des Trendkanals der Vormonate, die Chance einer mittelfristigen Rallyverschärfung ist aber vorhanden. Im Euro Bund kam es zu einem Drehen auf den 141,00 Punkten. Damit prallt der Kurs auf dem maßgebenden Aufwärtstrend nach oben ab und hat nun die Chance, die potenziell bullische Flagge der vergangenen Wochen nach oben zu beenden. Gold zeigt ebenfalls leichte Erholungstendenzen, ist aber von einer Bodenbildung weiterhin entfernt. Zwischen 1.300 $ und 1.250 $ können die Notierungen neutral bewertet werden. Der Ölpreis scheibt sich über die 106,60 $ zurück, was das Verkaufssignal der vergangenen Wochen neutralisiert. Der mittelfristig maßgebende Abwärtstrend ist hier aber noch immer intakt. EUR/USD erholt sich, bildet aber bisher nur einen Pullback an den gebrochenen mittelfristigen Aufwärtstrendkanal aus. Weitere stärkere Abgaben darunter wären durchaus nochmals drin. Bei EUR/JPY kann der Ausbruch aus dem mittelfristigen Aufwärtstrend nun aber durchaus eine Bärenfalle werden.