Daily News - 14.08.2013

Die Vorgaben des US Marktes sowie auch der asiatischen Börsen sind positiv, was den Germany 30 am Mittwoch zunächst stützen sollte. Dabei bietet sich nach dem bestätigten Ausbruch über 8.367 Punkte die Chance, die Rally fortzusetzen. Bei 8.462 Punkten findet sich ein Widerstand, ein weiterer erst am Allzeithoch bei 8.559 Punkten. Unter 8.367 Punkte darf es aber nicht mehr gehen. Der US 30 konnte am Dienstag aus dem Korrekturtrend nach oben ausbrechen. Anschlusskäufe sind nach einem Rücklauf im späten Handel nötig, dann würde sich aber auch die Chance einer nachhaltigen Wiederaufnahme der Rally bieten. Im Gegenzug geht es für den Euro Bund verstärkt abwärts. Das Verlassen des Abwärtstrendkanals der Vorwochen lässt hier insgesamt weitere Abgaben auch in einer verschärften Bewegung bis auf 140,00 Punkte möglich werden. Dort wäre die Chance einer Zwischenerholung klar gegeben. Für den Ölpreis Brent kommt es bereits wieder zu einem Test der Zwischenhochs der Vorwochen. Die ausgehend von der Ausbruchszone um 106,57 Punkte aufkommende Dynamik lässt aber durchaus auch einen Anstieg darüber hinaus in einer direkten Bewegung möglich werden. Gold hält hingegen wie erwartet am Widerstand bei 1.348 $ zunächst an, kann sich aber auf erhöhtem Niveau fangen. Oberhalb der 1.348 $ wäre ein neues Kaufsignal möglich. Auch EUR/USD prallt weiter von den 1,3416 USD ab und bewegt sich in einem größeren Pullback auf 1,3200 USD zu. Hier müssen die Notierungen drehen um die Rally nicht wieder zu gefährden. EUR/JPY hat hingegen eine wichtige Unterstützung bei 128,00 JPY bestätigt und nähert sich bei 131,00 JPY einem wichtigen Widerstand.