Daily News - 12.07.2013
Der Germany 30 schloss im gestrigen Handel das Abwärtsgap bei 8.132 Punkten, indem der Index nach einem Aufwärtsgap zur Eröffnung bis in diesen Preisbereich anstieg. Die somit entstandene Inselumkehr dürfte auch heute für Auftrieb sorgen. Wird dabei der Widerstand bei 8.200 Punkten überwunden, so dürfte der Germany 30 bis 8.285 Punkte ansteigen. Sollte der Wert dagegen an diesem Widerstand scheitern und im Anschluss unter das gestrige Tief bei 8.129 Punkten fallen, wäre mit einer Gegenbewegung bis 8.085 Punkte zu rechnen. Damit wären bereits wieder weite Teile des Anstiegs neutralisiert. Der Euro Bund arbeitete sich in den vergangenen Tagen trotz teilweise bärischer Vorgaben in den Aufwärtstrendkanal zurück und versuchte bereits im gestrigen Handel über den Widerstand bei 143,00 Punkten auszubrechen. Sollte dem Wert heute ein solcher Ausbruch nachhaltig gelingen, dürfte der Euro Bund bis zum Widerstand bei 144,05 und darüber gegebenenfalls bis 144,50 Punkte ansteigen. Ein Bruch der Unterstützung bei 142,69 Punkten hätte dagegen eine Ausweitung der kurzfristigen Korrektur zur Folge. In diesem Fall würde es zu kleineren Abgaben bis 142,25 Punkte kommen. Der Goldpreis überwand in dieser Woche den markanten Widerstand bei 1.270 $ und stieg im Anschluss an dieses Kaufsignal steil bis an die Hürde bei 1.302 $ an. Dort ebbte die Kaufwelle zunächst ab. Sie könnte jedoch bei einem Ausbruch über diese Marke neuen Schwung erhalten und der Goldpreis anschließend bis 1.321 $ steigen. Sollte das Edelmetall dagegen zuvor wieder unter die 1.270 $-Marke einbrechen, käme es erst zu einer Zwischenkorrektur bis 1.240 $, ehe sich der Goldpreis von dort wieder nach oben entwickeln dürfte. Innerhalb einer kurzfristigen Flaggenformation konsolidiert das Devisenpaar EUR/JPY den dynamischen Anstieg der Vorwochen und könnte jetzt bei einem Ausbruch über die Kurshürde bei 129,83 JPY ein erstes bullisches Achtungszeichen setzen. Denn in der Folge eines solchen Anstiegs wäre eine Kaufwelle bis 130,43 JPY und darüber bereits bis 131,12 JPY möglich. Sollte das Paar dagegen an der Barriere bei 129,83 JPY scheitern, dürfte eine kurzfristige Korrektur bis an die wichtige Unterstützung bei 128,63 JPY einsetzen.