Daily News - 08.08.2013

Die am Dienstag eingeleitete Zwischenkorrektur an den Aktienmärkten wurde am Mittwoch fortgesetzt, allerdings konnten sich die Notierungen bereits wieder fangen. Im Germany 30 ist damit zunächst die Möglichkeit einer Erholung gegeben bevor dann aber nochmals mit einer zweiten Korrekturstrecke gerechnet werden sollte. Das noch offene Gap Up bis in den Bereich 8.100 Punkte kann nach dem erfolgten Bruch des mehrwöchigen Aufwärtstrends durchaus geschlossen werden bevor es nachhaltig weiter nach oben geht. Wichtig ist dabei der Unterstützungsbereich um 8.216 Punkte, vergleichbar mit der bei 15.405 Punkten liegenden Unterstützung im US 30. Diese konnte am Mittwoch gehalten werden, was eine Stabilisierung wahrscheinlich werden lässt. Prozyklische Kaufsignale lassen sich aber auch dort unterhalb des Rallyhochs kaum ableiten. Der Euro Bund wartet weiter ab. Die Chance eines kurzfristigen Bodens bleibt gegeben, der Abwärtstrend der vergangenen Wochen ist aber derzeit unverändert aktiv. Drückt dieser die Notierungen auch unter 141,70 Punkte abwärts, dann kann sich die Korrektur wieder beschleunigen. Gold hat sich oberhalb der 1.267 $ gefangen und nun die Möglichkeit, nach einem kleinen Boden eine weitere Aufwärtsstrecke einzuleiten. Prozyklische Kaufsignale stehen aber noch aus solange der Kursverlauf unter 1.300 $ verbleibt. Beim Ölpreis wird es nun ebenfalls wichtig, den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen zu halten um das bestätigte Kaufsignal mit dem Ausbruch über die 106,57 $ nicht nachhaltig zu gefährden. Hingegen kann EUR/USD die Rally fortsetzen und hat die Chance, nach oben hin wieder zu beschleunigen wenn es gelingt, sich über 1,3344 USD abzusetzen. Bei EUR/JPY nahm der Verkaufsdruck hingegen zu, so dass auf Sicht der kommenden Handelstage auch Abgaben bis in den Kursbereich um 125,00 JPY nicht auszuschließen sind.