Daily News - 04.07.2013

Bei offiziell wegen eines Feiertages geschlossenen US Börsen sollte es im Handelsverlauf zunächst ruhiger werden für den Germany 30. Allerdings steht heute auch die EZB Pressekonferenz an, was wiederum am Nachmittag für Bewegung sorgen dürfte. Das gestrige bullische Reversal bietet für den Index eine klare bullische Vorlage. Wenn sich Anschlusskäufe heute auch im späten Handel zeigen, über die 7.905 Punkte hinaus, dann sind weitere Kursgewinne in Richtung der 8.027 Punkte wieder drin. Der US 30 sollte sich entsprechend ebenfalls nur gering bewegen. Die Handelsspanne der Vortage ist hier auch weiterhin aktiv. Erst der Ausbruch daraus, welcher auch dem Trend der Vortage folgend nach oben laufen kann, bietet ein neues Richtungssignal. Beim Euro Bund droht nach dem gestrigen bärischen Reversal unterhalb des aktiven mittelfristigen Abwärtstrends die Wiederaufnahme der Korrektur. Allerdings steht ein dahingehendes kurzfristiges prozyklisches Verkaufssignal noch aus, was erst unter 141,70 Punkten folgt. EUR/USD besitzt nach dem bullischen Reversal oberhalb der 1,2900 USD sowie einer Rückeroberung der 1,3000 USD ebenfalls die Chance, sich weiter zu erholen. Die Reaktion auf die EZB kann aber auch hier abgewartet werden. Erst anschließend wird sich zeigen, ob die bullische Vorlage Anschlusskäufe nach sich ziehen kann. EUR/JPY rutschte hingegen gestern wieder ab, bleibt aber innerhalb der mehrwöchigen Erholungsbewegung. Gold hat sich über die Vortage stabilisiert, das positive Momentum lässt nun aber bereits wieder nach. Zwischen 1.224 $ und 1.270 $ können die Notierungen zunächst neutral bewertet werden. Die Aufwärtstendenz bei Brent ist intakt, der Ölpreis sollte nun aber unterhalb der Hochs der vergangenen Wochen ins Stocken geraten. Oberhalb der 104,00 $ drohen allerdings zunächst keine Verkaufssignale.