Updates

Commerzbank und Deutsche Bank Aktienkurs – Kommt jetzt der Verdoppler?

CMC Markets

Die Commerzbank Aktie ist wahrlich kein Leckerbissen für Aktionäre. Die Performance seit der Finanzkrise von 2009 ist fürchterlich. Die Bankenbranche in Europa ist im Großen und Ganzen ebenfalls von vielen Verfehlungen, ungünstigen Zinslage und zu hohen Kosten in einer schlechten Lage. Die Konsolidierung der europäischen Bankenbranche scheint überfällig und es gibt einige Anzeichen dafür, dass die Konsolidierung früher oder später beginnen wird. In Spanien wurde durch die Fusion der  Bankia und Caixabank eines der größten Institute des Landes geschaffen. Was innerhalb eines Landes jedoch schon äußerst kompliziert ist, ist speziell über Ländergrenzen hinweg gelten nicht nur regulatorisch, sondern politisch schwierig. Bis hier Fakten geschaffen werden, dürfte einige Überzeugungsarbeit und Visionen nötig sein. 

Deutsche Bank und Commerzbank quo vadis? 

Im Blickpunkt stehen hierbei natürlich auch die beiden deutschen Privatbanken wie die Commerzbank oder die Deutsche Bank. Beide Geldhäuser haben jedoch unterschiedliche Voraussetzungen in diesem Rennen. Nachdem die Fusion der beiden Geldhäuser im vergangenen Jahr gescheitert war, gilt die Commerzbank weiterhin als Übernahmekandidat eines größeren Rivalen. Um die Deutsche Bank gibt es dagegen immer wieder Gerüchte, um eine mögliche Fusion mit der Schweizer UBS, die wiederum die Credit Suisse nicht von einer Fusion überzeugen konnte.  Die Deutsche Bank will auch selbst eine aktive Rolle bei der Konsolidierung europäischer Banken spielen, um sich gegen die US-Wettbewerber zu behaupten. Die Banken führe regelmä ßig Gedankenspiele über künftige strategische Optionen durch und werden sicherlich für einige Überraschungen sorgen. 

Geldwäsche Vorwürfe 


Gestern war der Bankensektor, durch den allgemeinen Abverkauf an den Börsen besonders im Fokus.  Nach einem scheinbaren Datenleck des US-Finanzministeriums wurde bekannt, dass Banken aus aller Welt über Jahre hinweg Geschäfte mit hochriskanten Kunden abgewickelt und trotz strenger Regularien mutmaßliche Kriminelle als Kunden akzeptiert und für diese Überweisungen in Milliardenhöhe ausgeführt hätten. Die Geldwäsche Bekämpfung wäre ad absurdum geführt. Schlechte Presse inklusive. 

Commerzbank Aktienkurs

Trotz der teilweise schlechten operativen Verfassung der Commerzbank, lässt sich aus dem Aktien Chart der Commerzbank seit dem Märztief eine interessante Entwicklung ablesen. Ein Doppelboden  im Mai war der Wegbereiter der Rally in den Sommer Monaten.  Die Aktie konnte somit seit Mai in den kleineren Zeiteinheiten höhere Hochpunkte und höhere Tiefpunkte etablieren. Kurz und knapp lässt sich sagen, dass, solange der sekundäre Tiefpunkt bei 3,70 Euro je Aktie nicht unterschritten wird sich der Aufwärtstrend fortsetzen könnte. Heute erreichte der Wert das 61,8 Retracement der zweiten Rally bei 4,22 Euro. Ein Ausbruch über 5,01 Euro, könnte das Momentum erneut wieder aufleben lassen und die Aktie in einen starken Anstieg bis 6,81 Euro herbeiführen und später gar für eine Verdopplung zum Hochpunkt aus dem Jahr 2018 sorgen. Unter 3,70 Euro wäre die Bodenbildung dagegen in Gefahr und man müsste neue Tiefpunkte unter 2,81 Euro einplanen. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Chart, 22.09.20

Deutsche Bank Aktienkurs

Bei der Deutschen Bank zeigt sich die Lage ähnlich. Nach dem Tiefpunkt im März dieses Jahres entwickelte sich auch hier eine Rally. Der sekundäre Tiefpunkt dieser Rally bei 5,39 Euro dient aktuell als Kontrollpunkt für mögliche bullische Szenarien. Solange der Punkt nicht unterschritten wird, ist auch hier eine weitere Rally in Richtung 10,30 Euro und 17,60 Euro möglich. Sollte es dagegen zu einem Bruch der 5,39 Euro Marke kommen, droht es erneuter Test der 4,44 Euro Marke. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Chart, 22.09.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Wirecard, Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.