Liebe Traderinnen und Trader!

Rückblick:

Auf Sicht von 3 Jahren bewegt sich der Kurs des Goldes seitwärts. Ein intakter technischer Trend ist am Wochenchart nicht erkennbar. Die Aufwärtsbewegung, die seit August 2018 anhält, wurde in den letzten 2 Wochen von dem Widerstand bei 1290-1300 blockiert.

Ausblick:

Aktuell kostet das Edelmettal 1287 US-Dollar pro Feinunze.

Long-Szenario:

Sollte der Kurs den Widerstand bei 1300 US-Dollar per Wochenschlusskurs durchbrechen, dann wäre das nächste technische Ziel bei 1360-1375 Dollar. Weitere langfristige Kursziele wären 1390/1430 und 1540. Bei einem Long-Einstieg kann der Stop-Loss für die Verlustbegrenzung bei der technischen Marke von 1276 gesetzt werden (dieses Level ist die Unterseite der aktuellen Seitwärtsbewegung).

Short-Szenario:

Fällt der Kurs unter 1276,80 und verlässt somit die Range (Seitwärtsbewegung) nach unten, dann wäre die Zone bei 1250-1255 das technische Kursziel.

 

Was zeigt uns der angehängte Stundenchart?

Diese Zeiteinheit ist für kurz- bis mittelfristige Positionen nützlich. (Haltedauer von einigen Stunden bis Tagen)

Der Kurs bildete seit Ende Dezember eine Sequenz von steigenden Hoch- und steigenden Tiefpunkten aus. Das Hoch dieser Bewegungen wurde am 6. Januar 2019 erreicht bei 1298,50. Dann folgte eine kurze Korrektur bis 1276,80. Dieser Hoch- und Tiefpunkt bildete die Ober- und Unterseite der Range. Diese beiden Marken sind für die weitere Kursentwicklung bedeutend.

Diesen Montag, am 14.1. habe ich die Wocheneröffnung markiert (Montag 0:00 Uhr Kurs). Diese gilt als Unterstützung oder Widerstand.

Welche Information kann man daraus ableiten?

Solange der Kurs über die Wocheneröffnung notiert ist die Wahrscheinlichkeit für steigende Kurse höher. (Kurs über Unterstützung). Der Kurs bewegte sich die ganze Woche darüber, testete die Wocheneröffnung immer wieder an und hat diese heute mit stärkerem Momentum durchbrochen.

Nun ist die Wochenaussicht bearisch (Beispiel nicht sehr optimal, da heute Freitag ist).

Diesen Pattern über das Verhalten der Kursbewegung zu den Eröffnungskursen können Sie auch im Daytrading am 5-Minuten-Chart beobachten.

 

Statistik für Korrekturen am Wochenchart nach Stochastik

Am folgenden Bild sehen Sie einen Wochenchart vom Gold (1 Kerze = 1 Woche).

Als Hilfe wird der bekannte Stochastik Oszillator verwendet mit den Einstellungen 13,3 (Stoch Länge (%k) 13 und Signal Länger (D) 3)

Oszillator, weil er zwischen 2 Werten pendelt.

Nun muss man sich fragen – wie bei der Anwendung jedes Indikators – ob es sinnvoll ist Handelssignale nach diesem zu handeln.

Um das herauszufinden kann ein Backtest gemacht werden (Wie hat der Indikator beim Signal XY in der Vergangenheit funktioniert).

Das folgende Bild zeigt einen rohen Backtest der letzten 5 Jahre. (2013-2018)

In dieser Zeit gab es 13 Short Setups, davon waren 9 profitabel, 1 neutral und 3 haben Verluste generiert.

Nun ist die Lage wieder ähnlich. Der Stochastik markiert bereits seine 90er Marke (statistische Wahrscheinlichkeit für fallende Kurse höhere als für steigende).

Mit Abschluss der Wochenkerze könnte eine Kreuzung der Stochastik-Linien erfolgen. Das Ende der Woche muss jedoch noch abgewartet werden.

Ist es sicher, dass der Kurs fallen wird?

Nein – an der Börse gibt es keine Sicherheit. Auch, wenn die Statistik einen positiven Erwartungswert hat, kann der Kurs – in diesem Fall - weiter steigen.

Das einzige was Sie kontrollieren können ist Ihr Risiko, das Sie über die Positionsgröße und Stop-Loss steuern können.

Dieser Handelsansatz ist auch spiegelverkehrt, für Long-Positionen anwendbar.

Beste Grüße aus Wien

Gabor Mehringer

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen dienen lediglich der allgemeinen Information uns stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte stellen keine Handelsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.