Gesunkende Zahlen von Neuinfektionen in China sorgen für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bei Aktien. Von nun an geht es darum, die genaue Schwere der wirtschaftlichen Schäden durch die Quarantäne der durch das Virus betroffenen Gebiete zu eruieren. Für die Märkte scheint aber festzustehen dass das Szenario einer anstehenden Erholung der Unternehmensgewinne an der Wall Street nicht verworfen werden muss. 

Die Kreditratingagentur Standard & Poor's rechnet mit einer beginnenden wirtschaftlichen Erholung in China im dritten Quartal und mit einem Aufholen der Produktionslücke bis Ende 2021. Das ist lange, bedeutet aber auch, dass die Märkte in der Zwischenzeit durch diese Belastungsfaktoren geldpolitische Unterstützung benötigen. Auch fiskalpolitisch scheint der Konsens in der Europäischen Union gewachsen zu sein bei einer Wachstumsschwäche zu intervenieren und das Wachstum zu stützen. Wird das Coronavirus als wirtschaftliche Gefahr angesehen, die ausreichend ist, diese Pläne in die Tat umzusetzen? Einige Anleger sehen in den jüngsten politischen Unsicherheiten auch die Chance auf eine höhere Flexibilität in der deutschen Wirtschaftspolitik. 

Was über Nacht geschah

Hang Seng: Fixpunkt ist überschritten

 
Der Hang Seng setzt seine Aufwärtsbewegung fort und überschreitet seine 200-Tage-Linie. Bedeutet: Anleger, die über die letzten 200 Tage eingestiegen sind, sehen ihren Einstiegskurs im Schnitt unter dem aktuellen Kursgeschehen - sie sind also im Plus. Das könnte als Signal verstanden werden dass es bald wieder besser aussehen wird in China.
 

DAX setzt Rally auf Rekordhoch fort

Der DAX hat seine Aufwärtsbewegung weiter fortgesetzt und doppelte 123-Böden ausgebildet. Im Chart eingezeichnete Marken dienen als mögliche Unterstützungen und Widerstände im heutigen Handel.

Aixtron Aktie arbeitet an Bodenbildung

Die Aixtron Aktie zählte zu den größten Kursgewinnern im getrigen Handel. Sie arbeitet an einem 123-Boden im Wochenkerzenchart. Ein Schlusskurs über 10,53 Euro am Freitag um 17:30 Uhr (Xetra-Schlusskurs, Wochenschlusskurs) aktiviert einen 123-Boden mit möglichen Zielen bei den eingezeichneten Fibonacci-Extensionen, ein Scheitern könnte eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bedeuten.

Wirecard Aktie attackiert zentralen Widerstand

Die Wirecard-Aktie attackiert eine Fibonacci-Extensionsmarke aus einer 123-Bodenbildung bei 143,04 Euro. Gelingt der Ausbruch nach oben? Alle Charts finden Sie im Chart-Forum der Handelsplattform von CMC Markets.