CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

CMC Espresso: Trend ist intakt aufwärts

CMC Espresso: Trend ist intakt aufwärts

Es sieht nach Erholung aus am deutschen Aktienmarkt am heutigen Donnerstag. Anleger sind weiterhin damit beschäftigt, die positiven Auswirkungen der geld- und fiskalpolitischen Stützungsmaßnahmen gegen mögliche Auswirkungen regionaler Lockdowns wegen wieder steigender Coronavirus-Infektionsfälle abzuwägen.

Dabei macht der Germany 30 Cash Index Fortschritte: Die Hürde von 12500 Punkten, die wochenlang ein Widerstand war, wurde in den letzten Handelstagen zweimal als neue Unterstützung getestet. Die überzeugten Käufer müssen also einsehen, dass sie günstiger im Moment nicht mehr einsteigen können. Anleger hoffen, dass besser als befürchtete Wirtschaftsdaten zu besser als befürchteten Quartalszahlen führen, wenn die Firmen jetzt in der anlaufenden Berichtssaison ihre Bilanzen offenlegen.

SAP geht da mit gutem Beispiel voran und legt heute Morgen gute Zahlen vor, während man den Ausblick auf das Geschäftsjahr bekräftigt. Damit hat die Börse ihr eigenes Thema für den Moment gefunden und das lautet Berichtssaison. Im Moment ist die Börse relativ immun gegenüber dem Coronavirus und wenn es sich auswirkt, dann im Moment bestenfalls mit bremsenden Effekten für eine weiterhin intakte Aufwärtsbewegung. Die Börsen haben diesen Aufwärtsdrall entwickelt weil auch in den USA jetzt ein Umfeld von nahezu bei Null liegenden Zinsen herrscht.

Die Alternative im Festgeld ist einfach nicht mehr so gegeben wie in der Vergangenheit. Helfend wirkt außerdem, dass festlandchinesische Aktien eine Rally machen - 8% allein in dieser Woche. China wird als Blaupause für den möglichen weiteren Verlauf der Pandemie im Rest der Welt gesehen. Die schlimmste Entwicklung wäre ein neuer landesweiter Lockdown. Da es den aber in China bislang nicht wieder gegeben hat ist eine gute Nachricht. Man hofft an der Börse, dass sich das Beispiel China auch auf andere Länder der Welt übertragen lässt. 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.