CMC Espresso: Das Land, in dem Milch und Honig fließt

Die Zentralbanken versprechen den Märkten ein Land, in dem Milch und Honig fließt. Die Aussicht auf tiefe Zinsen für längere Zeit hält die Käufer bei Laune. Es mangelt schlicht immer stärker an Alternativen. Festgeldanlagen wurden durch die Nullzinspolitik der Zentralbanken quasi ausgeschalten.

Der Anlagenotstand ist so groß, dass die Märkte sogar über wirklich schlechte Daten hinwegzublicken scheinen, wie die Tatsache, dass die Produktivität in den USA das dritte Quartal in Folge sinkt. Das bedeutet: Die USA produziert pro eingesetztem Dollar immer weniger Output. Firmen kaufen also lieber eigene Aktien zurück als in moderne Produktionsanlagen zu investieren. Ein Besorgnis erregender Trend.