79% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

Blitzanalyse: Dickschiff Apple meldet Zahlen - das muss man wissen!

CMC Markets

Es ist jetzt schon gut zwei Monate her dass Apple vor Produktionsproblemen bei seinen wichtigsten Lieferanten in Asien wegen des dortigen Lockdowns warnte und auch einräumen musste, die Umsatzziele nicht mehr erreichen zu können. Das löste damals am Gesamtmarkt einen Einbruch aus. Wendet sich jetzt das Blatt?

Apple wird am Donnerstag nach Börsenschluss Quartalszahlen veröffentlichen. Nach 22 Uhr ist aufgrund der hohen Marktkapitalisierung Apples mit möglichen Kursreaktionen auch in folgenden CFDs zu rechnen:

  • US SPX 500 Cash
  • US 30 Cash CFD
  • US NDAQ 100 Cash CFD

Gerüchteküche brodelt im Vorfeld der Zahlen

Mehrere Gerüchte ranken sich um Apples Geschäft:

  • Jetzt wollen situationsbetraute Kreise erfahren haben, dass Apple seine geplante Markteinführung neuer iPhone-Modelle um einen Monat verschieben werden muss. 
  • Die neuen iPhones mit Unterstützung des Breitbandmobilfunkstandards 5G könnten erst nächstes Jahr kommen.
  • Apples Hauptlieferant Foxconn soll Einstellungen bei der iPhone-Herstellung zunächst gestoppt haben.

Viele Spekulationen - morgen nach US-Börsenschluss stehen Fakten an, wenn Apple seine Quartalszahlen veröffentlichen wird.

Lukrative Nutzerbasis immer noch vorhanden

Die Apple Aktie ist vor Corona kräftig angestiegen, da es dem Konzern gelungen ist, eine neue hochlukrative Einnahmequelle zu erschließen: den Verkauf von Services, die Besitzer eines Apple-Endgeräts zubuchen können. Sei es mehr Speicher in der Cloud, ein Film über Apple TV oder Apps - die Margen im Services-Bereich liegen weitaus höher als beim Verkauf von Hardware wie dem iPhone oder den Mac-Computern.

Apple CFD seit Ende Januar

Dort ist auch das höchste Wachstum. Weltweit haben über 900 Millionen Menschen ein iPhone. Diese Nutzer dazu zu bewegen, noch mehr Geld als den Kaufpreis des Geräts auszugeben war Tim Cooks Idee. Ihm ist es gelungen, um die bestehende Nutzerbasis Apple Services wie die iCloud oder den AppStore aufzubauen. Wer bei Apple Services für 100 Euro kauft lässt davon 62,80 Euro bei Apple als Reingewinn liegen.

Im gesamten Apple-Konzern liegt die Margin bei mit 38% zwar auch auf einem hohen Niveau. Anleger haben aber diesen Hebeleffekt in der Apple-Aktie erkannt. Alleine das Cloud-Services-Geschäft wuchs im vergangenen Quartal um 40%. Als nicht nur kann Apple seine bestehende Nutzerbasis dazu bewegen, neue Services schnell zu adaptieren, sie geben auch noch mehr Geld bei Apple aus, das sie sonst nicht ausgegeben hätten. 

Apple schwimmt im Geld

Die bereits von einer starken Rally verwöhnten Aktionäre von Apple haben durch Corona einen Dämpfer erhalten. Dennoch hat sich die Apple Aktie wieder von ihren Tiefs erholt.

Werden die Apple Aktionäre jetzt erneut belohnt durch Quartalszahlen, die über den Erwartungen liegen? Die Aufmerksamkeit der Anleger liegt jetzt auch darauf, was Apple mit seiner prall gefüllten Kriegskasse unternehmen möchte, um von günstigeren Bewertungen vieler Unternehmen profitieren zu können. 

Die Kasse von Apple ist mit rund 188 Milliarden Euro prall gefüllt. Der Konzern aus Cupertino könnte damit theoretisch SAP übernehmen, zusätzlich noch die Deutsche Bank, Wirecard und Lufthansa und hätte dann immer noch ein paar Milliarden übrig.

Apple Bilanz: Wie von Picasso?

Dan Ives von Wedbush bezeichnete nach Präsentation des letzten Quartalsergebnisses die Bilanz von Apple als “wie von Picasso“ gezeichnet und meint, dass die Zahlen noch mehr Treibstoff liefern würden für das bullische Szenario rund um die Apple-Aktie in den kommenden Monaten. Ob der Analyst diese Einschätzung wiederholen kann hänge von den Zahlen ab, die vorgelegt werden. Weltweit sind mehr als 1,5 Milliarden installierte Geräte vorhanden, die mehr Nachfrage liefern könnten. Das sei einzigartig, schwärmt der Analyst.

Analysten von Bernstein sehen Verschiebungen bei neuen iPhone-Modellen oder Endgeräten als nicht so dramatisch an, solange diese pünktlich zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sind. Das ist Dir Zeit, in der Apple das meiste Geld durch den Verkauf von Hardware verdient.

CMC-Kunden vorwiegend positiv

Das Sentiment der Apple Aktien CFDs ist mehrheitlich positiv. Vor Börseneröffnung in den USA sind 78% des in Apple Aktien CFDs investierten Volumens long, 22% short. Die Veränderungen des Kunden-Sentiment können Sie live in der Handelsplattform über den heutigen Handelstag verfolgen, bevor Apple dann morgen nach Börsenschluss Quartalszahlen vorlegen wird.

Apple ist wichtig für den Gesamtmarkt. Diese CFDs könnten nach Börsenschluss um 22 Uhr, wenn Amazon seine Quartalszahlen veröffentlicht, schwanken - je nach dem, wie stark der Amazon-Kurs nachbörslich in Bewegung geraten wird:​

  • US SPX 500 Cash: Apple hat 4,9% Anteil an der gesamten Marktkapitalisierung
  • US NDAQ 100 Cash: Apple hat 11% Anteil
  • US 30 Cash: 7,9% 

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Wirecard, Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 

Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.