CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

Bleibt der Crash oder kommt die Wende?

Bleibt der Crash oder kommt die Wende?

Nach dem weltweiten Börsencrash am Montag kommt es nun erst einmal zu einer Gegenbewegung an den weltweiten Börsen. Das dürfte allerdings noch keine Trendwende sein, auch wenn man vorläufig feststellen muss, dass zum Beispiel der Deutsche Aktienindex seine Unterstützung bei 10.486 Punkten aus dem Jahr 2016 zunächst bestätigt hat. Die Woche ist noch lang und die fundamentalen Rahmenbedingungen ändern sich rasant. Zur Risikobewertung und um zu erfahren, ob der Börsencrash weitergehen wird können Anleger nun auf die Marke von 10.486 Punkten achten. 

Crash-Kriterium 1: DAX-Chart beachten!

Ob die Korrektur und der Crash weitergehen wird kann man an der Marke von 10.486 Punkten ablesen. Wird sie verteidigt und finden sich dort auch künftig Käufer, dann kann von einer Beruhigung ausgegangen werden. Dann hätten Anleger und Vermögensverwalter an dieser Marke ein Level, an dem sie das Risiko bewerten können. Für den Moment muss man festhalten, dass diese Unterstützung gehalten hat. Eine Neubewertung des Risikos müsste man dann vornehmen, wenn diese Marke nachhaltig unterschritten werden würde. Achten Sie also auf das Verhalten des DAX bei 10.486 Punkten!

Crash-Kriterium 2: Gold beachten!

Gold wird in unsicheren Börsenphasen von Anlegern als sicherer Hafen angesteuert. Wenn wir nun den Beginn einer Trendwende beim Gold sehen würden könnte das der Beginn von Umschichtungen von Gold in Aktien sein. Wie kann man eine solche Trendwende erkennen? Man kann den Goldpreis im Vierstundenchartintervall beobachten etwa auf der Handelsplattform von CMC Markets. Schließt der Goldpreis unter 1657,55 USD, könnte das ein 123-Top aktivieren und eine Trendwende einleiten. Das könnte der Beginn fallender Goldpreise sein. Hält der Goldpreis hingegen diese Marke könnte es zu einem Aufbau neuen Kaufinteresses kommen. Achten Sie also auf das Verhalten bei diesem Goldpreis, um abzuschätzen, ob Anleger bereit sind, ihre Goldpositionen abzugeben und möglicherweise wieder in Aktien zu investieren! 

Crash-Kriterium 3: US-Staatsanleihen beachten!

US-Staatsanleihen werden wie Gold in unsicheren Börsenphasen von Anlegern als sicherer Hafen angesteuert. Wir haben einen Rückgang der amerikanischen Zinsen auf das tiefste Niveau aller Zeiten im Zuge des Crashs an den Weltbörsen gesehen. Wenn Anleger nun umschichten wird das auch am Chart der amerikanischen Staatsanleihen sichtbar: Er würde sinkende Kurse anzeigen. Tatsächlich haben ameirkanische Staatsanleihen bereits gestern ein 123-Top ausgebildet. Kurse unter 139,45 USD deuten also die Bereitschaft des Marktes an, aus Anleihen wieder in Aktien zu gehen. Achten Sie nun auf diese Marke. Wird sie überschritten könnte die Nervosität am Aktienmarkt wieder zunehmen. In der Handelsplattform von CMC Markets finden Sie US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von  zehn Jahren unter "US T-Note 10 Jahre - Cash".

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Rohstoff-CFDs, wie Gold, WTI und Erdgas.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Rohöl Brent 3 10:1 So 00:00 - Fr 23:00 (Pause tägl. 00:00-02:00 Mo-Do)
Rohöl (WTI) 3 10:1 So 00:00-Fri 23:00 (Pause tägl. 23:00-00:00 Mo-Do)
Benzin 2,5 10:1 So 00:00-Fri 22:00 (Pause tägl. 23:15-00:00 Mo-Do)
Gold 0,3 20:1 So 00:00-Fri 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00)
Erdgas 0,3 10:1 So 00:00-Fr 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00 Mo-Do)
Silber 2,5 10:1 So 00:00-Fr 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00)

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.