Der Bitcoin hat sich seit Jahresanfang mehr als vervierfacht. Zeit, um sich die technische Situation einmal im BIG PICTURE, also im großen Bild näher zu betrachten.

Der Bitcoin hat vom 18. Dezember 2017 bis zum 30. Januar 2018 ein 123-Top ausgebildet. Der ursprüngliche Impuls aus dem ABC-Muster wurde um 76,4% nach unten verlängert. Dort bildete sich ein ABC-Tief aus, dessen 423,6% Extension bei 8802 Dollar mit Momentum übersprungen wurde. Also dieser Anstieg, den wir in den vergangenen Tagen gesehen haben hat konkret nichts mehr mit dieser Bodenbildung zu tun. Vielmehr drängt sich der Verdacht auf, dass es sich bei der laufenden Rally wohl um einen Test handelt, der das Trendwendemuster vom Jahreswechsel 2017/2018 in Frage stellen könnte.

Bedeutet konkret: Wenn Bitcoin jetzt über 10550 USD bleibt könnte es zu einem bullischen Druckaufbau kommen, der einen Anstieg bis 16488 USD (Punkt B des ABC-Tops) und das Allzeithoch bei 19659 USD bringen könnte. Ein Rückgang umter 10550 USD würde das ABC-Top technisch reaktivieren. Dies wäre im Sinne der Charttechnik bärisch zu werten.

Übergeordnet befindet sich der Bitcoin durch die Rally der letzten Monate also über 10550 USD wieder im neutralen Bereich. Über 19659 USD wäre das ABC-Top deaktiviert. Unter 10550 USD wäre der Bitcoin technisch bärisch zu bewerten, da das ABC-Top reaktiviert wäre.