CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

BITCOIN $20.000? Treibt das Plunge Protection Team der Fed den Preis?

BITCOIN $20.000? Treibt das Plunge Protection Team der Fed den Preis?

Erneut steigt der Germany 30 Cash CFD kräftig um über 244 Punkte an. Die charttechnische Unterstützung bei 12330 Punkten hat gehalten und erneut steigen überzeugte Käufer ein. Oder muss man sagen Käufer wider Willen?

Wie die FT herausgefunden sind 86% des weltweit von ICE Data Services beobachteten 60 Billionen Dollar schweren Marktes für Anleihen mit unter 2% verzinst. 60% haben sogar einen Zins von unter 1% und 24% werden sogar mit negativen Zinsen gehandelt. Nur 3% der handelbaren Anleihen bietet noch einen Zins von 5%. 

Das ist eine direkte Folge des Einschreitens der Notenbanken. Wie die Bank of Amerika herausgefunden hat stützt die Geldschwemme der Notenbanken vor allem den kurzfristigen Geldmarkt, das sind Anleihen mit einer sehr kurzen Laufzeit. Seit Jahresbeginn flossen nach Berechnungen der Bank über 1,1 Billionen USD in den Geldmarkt, während länger laufende Anleihen und Rohstoffe leicht unter 200 Milliarden USD hinzugewinnen konnten. Aus Aktien und Aktien-ETFs flossen seit Jahresbeginn allerdings 39 Milliarden USD ab. Das Geld der amerikanischen Notenbank dient also vor allem der Rettung der Anleihegläubiger, die die Staaten finanzieren, führt aber nicht dazu, das Produktivkapital zu fördern.

Auch die inflationsbereinigten Zinsen in den USA sinken immer weiter. Zieht man die Inflation von der Entwicklung amerikanischer Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren ab, so kommt man laut Berechnungen des amerikanischen Finanzministeriums am 31. Juli nur noch auf einen Zins von -1%. Das ist ein Allzeittief und einer der Hauptgründe warum Investoren auf der Suche nach Rendite in immer größere Risiken gedrängt werden. 

Diese Entwicklung könnte einer der Hauptgründe sein, warum der Gold Cash CFD am heutigen 3. August nach Eröffnung des elektronischen Handels ein neues Rekordhoch bei 1990,79 Dollar erreichte, während der Gold Dez 2020 Forward CFD auf 2009,25 USD sprang. Ein Bitcoin kostet 11181 USD und verharrt damit über einem charttechnischen wichtigen Widerstand bei 10550 USD. Ein Behaupten dieses Niveaus könnte zu einem bullischen Druckaufbau in der Kryptowährung führen. Ein Abrutschen darunter könnte den vor gut zwei Jahren entstandenen Trendwendeprozess reaktivieren.

Quelle: CMC Markets, Bitcoin Cash CFD

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.