79% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

Amazon bricht ein; DAX im Rally-Modus; Intel, Paypal, eBay und Twitter im Blick

CMC Markets

Wie läuft die Berichtssaison bisher?

Die Berichtssaison in den USA läuft doch nicht so wirklich gut wie es vielleicht hier erwartet wurde. Die Unternehmen übertreffen zwar mehrheitlich die Analystenerwartungen. Aber nicht so stark wie das vielleicht erhofft war. Durchschnittlich übertreffen die Firmen die Erwartungen bislang um 3,5%. Der Durchschnitt der letzten Quartale lag bei +5%. Die Berichtssaison ist aber noch nicht durch - es kommen noch ganze Reihe von größeren Unternehmen, die auch noch ihre Quartalszahlen veröffentlicht müssen. Die Spuren vom Handelskrieg sind aber ganz klar an den bisherigen Zahlen zu spüren. 

Twitter Aktie unter Druck

Die Twitter Aktie kam kräftig unter Druck obwohl das Neukundenwachstum über den Analystenerwartungen lang. Also immer mehr Leute nutzen Twitter aber Twitter ist nicht in der Lage das in ein stabiles Gewinnwachstum zu übersetzen, das überzeugend ist. Das liegt auch an einem Problem in der Software des Unternehmens, das Werbetreibenden ermöglicht, möglichst zielgerichtet Werbung auf Twitter zu schalten. Dieses System hatte Probleme, sodass also die Zielgruppe nicht wirklich erreicht werden konnte und so dann teilweise Unternehmen Tausende von Dollar bei Twitter ausgaben aber keinen einzigen Kunden über Twitter gewinnen konnten. Zu allem Überdruss verkündete Twitter dann auch noch, dass die technischen Probleme auch in diesem Verteiler weiter andauern werden. 

Paypal Aktie mit Kurssprung

Die PayPal Aktie war einer der großen Gewinner im S&P 500 Index. Der Wirecard-Konkurrent übertraf beim Ergebnis die Analystenerwartungen senkte aber seinen Gewinnausblick für das Gesamtjahr. Das lag auch daran, dass sich PayPal unter anderem an Uber beteiligte und diese Beteiligung an Wert verloren hat.

eBay Aktie unter Druck

Die eBay Aktie kam unter Druck, nachdem der Internet Marktplatz den ersten Umsatzrückgang seit vier Jahren vermeldete. eBay befindet sich gerade in einer Neuorientierungsphase, der Großteil des Managements wurde ausgetauscht und die Strategie von eBay morgen steht nicht wirklich fest. Dabei dreht er sich vor allem um Stubhub, eine Tochter von eBay, die Tickets verkauft, hier macht der Investor Elliot Druck, der auch bei Bayer wegen den anhängigen Monsanto-Klagen Druck macht. Elliot möchte das eBay Stubhub loswird und das Management von eBay will das nicht und versprach bessere Margen. Auch das und die Tatsache dass eBay derzeit mit Herrn Schenkel zwar einen Interims CEO hat aber keinen Dauerhaften erzeugt Unsicherheit. 

Unternehmen über Erwartungen, aber...

Ein Drittel der Unternehmen im S&P 500 Index haben bereits Quartalszahlen gemeldet und 81 % davon haben die Erwartungen übertroffen. Aber eben nicht genug im Schnitt wird immer noch einen Gewinnrückgang im Vergleich zum selben Quartal im Vorjahr von 4,1 % erwartet. Die charttechnische Beschau der besprochenen Märkte sehen Sie im Video:

Nasdaq nachbörslich mit Einbruch wegen Amazon Aktie

Prominentes Beispiel was heute die Kurse beeinflussen könnte zumindest an der Nasdaq ist auch Amazon, hier lag der Gewinn nicht so hoch wie erwartet, Amazon hat zwar am Prime Day so viel umgesetzt wie nie zuvor, investiert aber hohe Summen in kostenlose taggleiche Lieferungen. Intel überrascht unterdessen positiv bei Gewinn und Umsatz und will obendrein 20 Milliarden Dollar an eigenen Akien zurückkaufen über die kommenden 15-18 Monate. 

Achten Sie heute auf den ifo Index um 10 Uhr und die Konsumklimastudie der Uni Michigan um 16 Uhr.

Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.