69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Xiaomi Aktie – Überragende Quartalszahlen und eine Vision

Der Smartphone-Hersteller Xiaomi verzeichnete im zweiten Quartal einen Rekordumsatz von 87,79 Milliarden Yuan. Dies ist ein Anstieg um 64 % gegenüber dem Vorjahr, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Nettogewinn erreichte 6,32 Milliarden Yuan, was einem Anstieg von 87,4 % gegenüber dem Vorjahr entspricht und über den Erwartungen der Analysten liegt. Das Unternehmen erwirtschaftet den Großteil seiner Einnahmen mit dem Verkauf von Mobiltelefonen, aber auch mit dem Verkauf von Online-Werbung und anderen Arten von Hardware.

Das Unternehmen möchte mit der starken operativen Entwicklung auch die weitere Geschäftsstrategie zu diversifizieren. Investitionen in den Wachstumsmarkt autonomes Fahren sollen folgen.

Sanktionen gegen Huawei helfen Xiaomi

Die Sanktionen der US-Regierung gegen den Xiaomi-Konkurrenten Huawei Technologies haben die Smartphone-Sparte von Huawei effektiv lahmgelegt und es Xiaomi sowie den chinesischen Android-Herstellern Oppo und Vivo ermöglicht, ihre Marktanteile auszubauen.

Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Canalys wuchs der Anteil von Xiaomi am weltweiten Smartphone-Markt in dem im Juni abgeschlossenen Quartal um 83 % gegenüber dem Vorjahr. Mit 52,8 Millionen ausgelieferten Handys ist Xiaomi die zweit meistverkaufte Smartphone-Marke der Welt, hinter Samsung und vor Apple.

In China rangiert das Unternehmen jedoch immer noch hinter Oppo und Vivo, was die Anzahl der ausgelieferten Geräte angeht.

Xiaomi kündigt Investitionsoffensive an

Bereits im März kündigte Xiaomi an, dass es ca. 10 Milliarden Dollar für den Einstieg in den Elektro- und autonomen Fahrzeugsektor investieren wird. Das Unternehmen hat jedoch bisher noch keine offiziellen Partnerschaften oder konkreten Pläne bekannt gegeben, aber öffentliche Stellenausschreibungen auf Job-Such-Websites zeigen, dass das Unternehmen aggressiv um Talente wirbt.

Xiaomi will ein autonomes Auto bauen

Die Xiaomi gab weiter bekannt, dass es das Startup Deepmotion für etwa 77,4 Millionen Dollar kaufen wird. Damit macht Xiaomi seine Ambitionen auf dem schnell wachsenden Markt für autonomes Fahren deutlich. Die Übernahme des vier Jahre alten Unternehmens Deepmotion, das Software für Fahrerassistenzsysteme entwickelt, ist der jüngste in einer Reihe von Schritten, die Xiaomi unternimmt, um tiefer in das Feld einzutauchen. Eine Reihe von Tech-Giganten von Huawei bis Baidu haben bereits Jahre damit verbracht, Komponenten und Technologien für das autonome Fahren zu entwickeln.

Der Mitbegründer und Vorstandsvorsitzende Lei Jun treibt damit seine Bemühungen, Xiaomi über Smartphones hinaus weiterzuentwickeln voran. Der 51-Jährige leitet persönlich das Projekt zur Herstellung von Elektro- und autonomen Fahrzeugen. Lei sagte, das Unternehmen habe genug Geld, um ein solches Projekt zu finanzieren, das jahrelange hohe Investitionen in Entwicklung und Produktion erfordert, bevor das erste Auto überhaupt verkauft werden kann. Durch diese Übernahme hofft das Xiaomi Management, die Zeit bis zur Markteinführung ihres Produkts zu verkürzen. Im Allgemeinen soll damit die Forschung und Entwicklung im Bereich des autonomen Fahrens beschleunigt werden.

Die Xiaomi Aktie nahm die guten Quartalszahlen allerdings nicht gut auf. Die Xiaomi Aktie rutschte um bis zu 5 % ab und verzeichnete damit den stärksten Kursrückgang seit einem Monat.

Eine gewisse Besorgnis bleibt über das Ausmaß der Investitionen in Xiaomis neues Smart-Vehicle-Geschäft, aber das sind längerfristige Initiativen und haben keinen Einfluss auf die kurzfristigen Ergebnisse.

Nachdem Xiaomi zunächst als Anbieter von Low-End-Telefonen, die über E-Commerce-Kanäle in China verkauft wurden, Berühmtheit erlangt hatte, versucht das Unternehmen nun, sein Image mit eleganten Designs und anspruchsvolleren Geräten aufzupolieren. In diesem Monat hat Xiaomi ein Mobiltelefon vorgestellt, das mit den neuesten Prozessoren von Qualcomm Inc. und einer unter dem Display versteckten Frontkamera ausgestattet ist und es mit den iPhones von Apple im Luxussegment aufnehmen soll.

Wie könnte es mit der Xiaomi Aktie weitergehen?

Nachdem die Xiaomi Aktie zum Jahreswechsel die wichtige 1,27 % Extension und ersten Zielpunkt bei 31,99 HKD erreicht hatte, wurde Xiaomi mit den Nachrichten um das US-Investitionsverbot konfrontiert. Mit dem scharfen Abverkauf nach den Nachrichten entwickelte sich eine Konsolidierung, die bis heute andauert. Anfang Februar wurde das erste Unterstützungsniveau bei 26,90 HKD erreicht. Es bildete sich eine Stabilisierung aus und die Aktie erholte sich bis auf 32,30 HKD. Erneut scheiterte die Xiaomi Aktie also am 31,99 HKD Widerstand und fiel erneut. Mitte März wurde nun der zweite Unterstützungsbereich im Bereich des IPO-Hochs bei 22,13 HKD erreicht. Weiterhin hält sich die Aktie vornehmlich zurück. Über 30,40 HKD könnte die nächste Anstiegsphase in Richtung 35,81 HKD ermöglichen. Darüber könnten dann 43,32 HKD folgen. Sollte jedoch die Unterstützung bei 22,10 HKD und 19,41 HKD brechen droht ein weiterer Abverkauf in Richtung 15,33 HKD. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 26.08.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.