73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

Xiaomi Aktie leidet unter Kapitalerhöhung

Xiaomi Aktie leidet unter Kapitalerhöhung

Teilweise über 12 % betrugen heute die Kursverluste der Xiaomi Aktie an der Börse in Hong-Kong. Dies war einer der größten Tagesverluste der Xiaomi Aktie überhaupt. Grund dafür war zunächst das Scheitern des Xiaomi Aktienkurses am Sommerhoch bei 29,91 HKD. Auf der anderen Seite, war die heutige Kapitalerhöhung und Platzierung neuer Aktien im Volumen von 3,1 Milliarden Dollar ebenfalls nicht förderlich. 

Xiaomi Aktie zunächst unter Druck 

Die Xiaomi Aktie fiel heute um bis zu 12 %. Hauptgrund war die heutige Kapitalmaßnahme von Xiaomi. Leider wurde diese Maßnahme alles andere als ideal aus- und durchgeführt. Investoren auf dem Börsenparkett in Hongkong zeigten sich verwundert, da die Maßnahme relativ kurzfristig verkündet wurde. Die Quittung kam prompt und ließ die Xiaomi Aktie den größten Tagesverlust seine Börsengeschichte seit 2018 verbuchen. Teilweise wurde der Handel der Xiaomi Aktie sogar unterbrochen.Im Endeffekt schloss die Xiaomi Aktie um 6,7 % niedriger bei 24,30 HKD. 
Mit einer Kursrallye von 143% war Xiaomi die am besten performende Aktie im diesjährigen Hang-Seng-Index. Die Entscheidung von Xiaomi, den Markt für mehr Geld anzuzapfen, veranlasste einige Analysten zu der Frage, ob die Bewertung des Unternehmens einen kurzfristigen Höchststand erreicht hatte.
„Der Zeitpunkt ist nicht ganz ideal", sagte Jason Sun, ein Analyst bei China Renaissance in Hongkong, der letzte Woche seine Kaufempfehlung für die Aktie wiederholte. „Xiaomi ist nicht knapp bei Kasse. Ihre Entscheidung, gerade jetzt eine große Menge neuer Aktien auszugeben, hat die Anleger verunsichert. Möglicherweise hat es länger gedauert, eine Platzierungsbestätigung von den Anlegern zu erhalten, wodurch sich die Bekanntgabe verzögert hat. 

Das Versäumnis des Unternehmens, den Aktienverkauf früher anzukündigen, schließt sich dem verpassten IPO der Ant Group vor etwa einem Monat an. Die abrupte Entscheidung der chinesischen Regulierungsbehörden scheint sich auf alle Firmen abzufärben, sodass Kapitalmaßnahmen schnell durchgeführt werden musste. Die Credit Suisse Group AG, Goldman Sachs Group Inc, JPMorgan Chase & Co. und Morgan Stanley arrangierten den Deal mit Xiaomi.

Der Erlös aus dem Verkauf der neuen Aktien und eine separate Ausgabe von Wandelanleihen im Wert von etwa 900 Millionen Dollar werden zur Kriegskasse beitragen, die Xiaomi helfen soll, mit Unternehmen wie Huawei Technologies Co. zu konkurrieren.

Xiaomi hat nach einem eher schlechten IPO im vergangen Jahr ein perfektes Comeback hingelegt. Xiaomi hat Huawei Marktanteile abgenommen, als Huawei stark von den amerikanischen Sanktionen getroffen wurde. Insbesondere auf den Überseemärkten von Europa bis Indien verzeichnet Xiaomi starke Wachstumsraten.  Einige Analysten stellten kürzlich die Fähigkeit von Xiaomi infrage, Huawei herauszufordern, nachdem die letzten Quartalszahlen, die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllt hatten.

Wie könnte sich die Xiaomi Aktie weiter entwickeln? 

Der Xiaomi Aktienkurs konnte sich seit dem Märztief mehr als verdreifachen. Nachdem Anfang September eine kleine Verschnaufpause eingesetzt hatte, erreichte der Xiaomi Aktienkurs im Oktober eine wichtige Unterstützungszone. Diese Unterstützungszone lag im Bereich der Fibonacci Retracement-Marken zwischen 20,10 HKD und 18,05 HKD. Ausgehend vom Tiefpunkt bei 19,41 HKD startete eine Rally bis 26,91 HKD. Vor zwei Wochen machte sich die Xiaomi Aktie daran über den Bereich bei 26,91 HKD auszubrechen. Dieses Unterfangen ist mit dem Kursverlauf der letzten Tage zunächst gescheitert.  Der Aufwärtstrend seit Anfang des Jahres ist aber weiterhin intakt. Ein erneuter Anstieg über 26,91 HKD würde die Rally erneut in Bewegung bringen. Aktuell stellt sich also die Frage nach der tiefe der aktuellen Konsolidierungsphase. Hier würde es zwei Möglichkeiten geben. Zum einen könnte der Bereich zwischen 22,78 und 22,11 HKD eine Supportzone darstellen, von wo die Rally wieder aufgenommen werden könnte. Die zweite Alternative ist, ein erneuter Test des Septembertiefs bei 19,35 HKD und dem 50 % Retracement bei 18,05 HKD. Ziele auf der Oberseite wären dann bei 31,72 HKD zu finden.  

Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 02.12.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.