73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

Varta: Der Shooting-Star wehrt sich gegen Short-Seller

Varta: Der Shooting-Star wehrt sich gegen Short-Seller

Batterien und Akkus sind das Lebensblut moderner tragbarer Geräte, so genannter Wearables, und Varta ist der Weltmarktführer in diesem Segment. Wer im Herbst 2017 Aktien von Varta gezeichnet hat, hat starke Gewinne gemacht. Gezeichnet werden konnte die Aktie zwischen 15 und 17,50 Euro. Anfang September lag Varte bereits bei 138,75 Euro.

Zwischenzeitlich war die Varta Aktie aber von einem Zwischenhoch am 4. Dezember bei 127,90 EUR durch die Pandemie und die Angst vor Patentverstößen bis 50,55 EUR am 16. März eingebrochen. Diese Entwicklung zeigt, dass die Börse auch bei beliebten Aktien wie Varta keine Einbahnstraße ist.

Die damaligen Sorgen um Patentrechtsverstöße konnten jedoch ausgeräumt werden. Alle Klagen gegen den Varta-Großkunden Samsung wurden zurückgewiesen und die Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Tech-Konzern wurde sogar ausgebaut. 

Varta Aktie unter Beschuss

Technisch steht die Aktie jedoch nach dem starken Anstieg unter Beschuss. Unter 117,70 EUR ist ein 123-Top entstanden. Statt im Verlauf des Septembers also ein höheres Hoch auszubilden und weiter anzusteigen ging es unter dieses Kursniveau. Darunter zu bleiben bedeutet, das 123-Top technisch aktiv zu halten.

Ein Anstieg darüber würde diese Trendwendeformation in Frage stellen. Unter 117,70 EUR sind die eingezeichneten Fibo-Extensionsmarken mögliche Unterstützungen und mögliche Ziele auf der Unterseite. Über 117,70 EUR könnte sich das technische Bild aufhellen und die Aufwärtsbewegung könnte sich fortsetzen. Jetzt geht es also darum, ob der Varta Aktie es gelingen wird, die Short-Seller und Verkäufer abzuwehren!


Varta Aktien CFD, 1 Kerze = 1 Tag, Quelle: CMC Markets

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.