79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Updates

TRUMP: Beirut war eine "Art Bombe" ++ GOLD über $2000 ++ US TREASURIES brechen aus ++

CMC Markets

Eine massive Explosion erschüttert Beirut und während der Innenminister die Explosion auf einen Unfall und im Hafengebiet gelagertes Ammoniumnitrat zurückführt schüttete gestern der amerikanische Präsident neues Öl ins Feuer der Spekulationen, dass doch mehr dran sein könnte, indem er sagte, dass es "eine Art von Angriff" gewesen sei, ohne dafür Beweise vorzulegen. Die amerikanischen Generäle, die bei der Unterredung mit Trump dabei waren, hätten laut Trump dazu tendiert nicht davon auszugehen, dass es ein Unfall gewesen sei.


Trump sagte nach einem Treffen mit seinen Generälen, das sie "zu fühlen scheinen", dass die Explosion kein Unfall war

Die Entwicklungen in Beirut sind weiter undurchsichtig und es gibt seit einiger Zeit Spekulationen im Markt, dass es noch im Oktober zu einer militärischen Intervention der USA oder Israel gegen den Iran kommen könnte - da eine demokratisch geführte US-Regierung dem Iranischen Atomabkommen wieder beitreten könnte und sich deshalb ein Zeitfenster schließe - das spekulierte zuletzt etwa der weltweit angesehene Ökonom Nouriel Roubini und nannte es einen der Weißen Schwäne, die zu einem Einbruch der Kurse führen könnten. Was die Unsicherheit über die Situation in Beirut verdeutlicht ist das wachsende Sicherheitsbedürfnis der Anleger, die zu einem Ausbruch bei amerikanischen Staatsanleihen und einem neuen Rekordhoch bei Gold führt.


Quelle: CMC Markets, Gold Cash CFD erreicht neues Rekordhoch bei $2031

Interessanterweise kann auch der Nasdaq und können die Technologieaktien in den USA ebenfalls weiter steigen, getrieben von weiter sinkenden Zinsen scheint also ein Teil des Geldes von Pensionsfonds und Versicherungsunternehmen neben dem Anleihemarkt auch seinen Weg zu finden in Aktien. Die Volatilität sinkt an der Wall Street auf ein neues Mehrwochentief und signalisiert damit einen sinkenden Absicherungsbedarf professioneller Anleger. 


Quelle: CMC Markets, US T-Note Cash CFD bricht nach oben aus

Der Ausbruch bei zehnjährigen Staatsanleihen führt zu einem neuen Rekordtief bei den Realzinsen auf -1,05%. Sinkende Realzinsen sind historisch betrachtet das beste Umfeld für das Gold, das selbst nicht verzinst wird und von Anlegern als sicherer Hafen und Wertspeicher angesehen wird. Im aktuellen Umfeld spielt auch die Spekulation eine große Rolle. Die Investmentnachfrage nach Gold nimmt synchron mit der Erwartung einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in den Goldpreisen zu und erzeugt damit eine Nachfrage, die zuvor nicht vorhanden war. Sie verknappt das Angebot am physischen Goldmarkt.

Hohe Nachfrage nach Gold treibt den Preis auf ein neues Rekordhoch bei $2031

Profitieren können die Aktien im besonderen Maße, die während der Berichtssaison gute Zahlen und Perspektiven für das laufende zweite Halbjahr in Aussicht gestellt haben. So gab es etwa bei AMD gestern ein Kursplus von 9%. Heute Morgen meldet auch die Deutsche Post, dass ihr Gewinn und Umsatz dank des starken eCommerce-Geschäfts über Plan lag - auch die Allianz überrascht beim Gewinn und sieht eine stabile Ergebnisentwicklung in der zweiten Jahreshälfte. Die sinkenden Zinsen werden der Allianz-Aktie aber vorbörslich zur Last gelegt, sie ist trotz guter Ergebnisse unverändert, während die Deutsche Post 2% im Plus gehandelt wird.

Heutige Trading-Events

Die den Gesamtmarkt potentiell bewegenden Quartalszahlen in den USA sind nun größtenteils durch. Das bringt uns zurück zu den Wirtschaftsdaten, die heute die wichtigsten vorhersehbaren möglicherweise kursbeeinflussenden Trading-Events sind, beginnend mit den Vorabschätzungen des Lohnabrechners ADP auf die offiziellen Arbeitsmarktdaten der Vereinigten Staaten um 14:15 Uhr, der Veröffentlichung der Handelsbilanz der USA um 14:30 Uhr, dem Einkaufsmanagerindex für den amerikanischen Dienstleistungssektor um 16 Uhr sowie den zeitgleich veröffentlichten Lagerdaten beim Rohöl. Die Märkte könnten sich heute bedingt durch mögliche unerwartete Abweichungen von den Erwartungen, die Sie im Witschaftskalender in der Handelsplattform von CMC Markets nachlesen können, stärker bewegen. Bereiten Sie sich bitte auf diese möglichen Trading-Events vor, um nicht unvorbereitet von plötzlichen Kursbewegungen erfasst zu werden.

Betrachten wir nun mögliche technische Marken im bei CMC Markets handelbaren Germany 30 Cash CFD.

Germany 30: Charttechnischer Tagesausblick

Der Germany 30 Cash Index zeigt im Tageskerzenintervall einen intakten Aufwärtstrend. Die Fibonacci-Marke 12319 kann auf Tagesschlusskursbasis mit einem Bullish Engulfing Pattern verteidigt werden und fungiert somit als mögliche charttechnische Unterstützung. Das Potenzial bis 13664 bleibt damit gewahrt. Ein Tagesschluss unter 12319 könnte 11487 als nächste Zielmarke aktivieren. Die eingezeichneten Fibonacci-Marken können als Unterstützungen und Widerstände angesehen werden.

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Germany 30 Stundenchart: Bodenbildung wurde abgewehrt

Im Stundenkerzenchart gibt es innerhalb des intakten in blau im Chart gekennzeichneten 123-Tiefs eine laufende Aufwärtsbewegung. Zuletzt rutschte der CFD unter das 261,8% Fibonacci Extensionslevel zurück. Das Abwärtsimpulsende bei 12534,72 Punkten stellt nun genauso einen neuralgischen Punkt im laufenden Handel auf Stundenschlusskursbasis dar, wie das Ende des Erholungsimpulses bei 12625,56 Punkten. Ein Stundenschlusskurs unter dem im roten Kreis markierten Level könnte eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung mit sich bringen. Ein Stundenschlusskurs über dem im grünen Kreis markierten Level einen Folgeanstieg bis zum Bewegungshoch des Abwärtsimpulses und in Folge möglicherweise bis 12788 Punkte.  

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Diese möglichen Unterstützungen können als Preisalarme eingestellt werden, um mögliche Reaktionen zu beobachten:  

12530 / 12534 + 12319

sowie diese möglichen Widerstände:

12625 + 12652

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag. Zu unserer Live-Besprechung des Tagesausblicks laden wir Sie herzlich ein. Den Livestream "Börsenbuffet" können Sie hier starten.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

ProduktSpreadHebel ab*Short?**Handelszeiten
Germany 30120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 301,620:1So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 1001,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 5005,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.