72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

Telecom Italia Aktie – Steht ein Ausbruch bevor?

Heute stellte Telecom Italia seine Quartalszahlen vor. Das erfreuliche ist,  dass der Nettogewinn trotz sinkender Umsätze im vierten Quartal gestiegen ist, teilweise begünstigt durch eine neue  Steuerregelung in Italien. Das Unternehmen bestätigte demnach seine Dividende für das Jahr und die mittelfristige Prognose.

Gute Zahlen für Telecom Italia und DAZN-Deal 

Telecom Italia überzeugte heute mit den Quartalszahlen und verbuchte im vierten Quartal 2020 einen Nettogewinn von 6,05 Milliarden Euro. Dies ist gleichzeitig ein Großteil des gesamten Jahresgewinns von 7,2 Milliarden Euro.  Dieser starke Anstieg gegenüber 2019 sei unter anderem auf Vorteile aus einer steuerlichen Neuausrichtung zurückzuführen, ohne die das Jahresergebnis bei 1,3 Milliarden Euro gelegen hätte. Der Quartalsumsatz fiel organisch um 2,1 % auf 4,15 Milliarden Euro  von 4,55 Milliarden Euro. 

Das Unternehmen bestätigte eine Dividende von 0,01 Euro je Stammaktie und einer Dividende von 0,0275 Euro je Sparaktie.

Weiter ist das Unternehmen dabei sich die Fernsehrechte für die italienische Fußballliga Serie A zu erwerben. Italiens größter Telefonanbieter, sagte, dass er bereit sei, die DAZN Group  bei ihrem milliardenschweren Angebot für die Übertragungsrechte der obersten Fußballliga des Landes zu unterstützen. Beide Unternehmen trafen eine Vereinbarung über einen Plan, der Vertriebs- und technologische Unterstützung sowie eine Finanzierung von etwa 1 Milliarde Euro für das Angebot zur Übertragung der nächsten drei Spielzeiten der italienischen Serie A-Liga bereitstellen würde. 
DAZN, ein Streaming-Startup, das von dem Milliardär Len Blavatnik unterstützt wird, hat der Serie A 840 Millionen Euro pro Saison geboten und Telecom Italia könnte dieses Angebot mit 40 Prozent der Kaufsumme unterstützen, indem es etwa 340 Millionen Euro pro Jahr in einem Content-Distributions-Deal bereitstellt. 

Wie könnte es bei der Telecom Italia Aktie weitergehen? 

Die Telekom Italia Aktie ist wie viele andere europäische Telefonanbieter ein deutlicher Underperformer am Aktienmarkt. In den letzten 15 Jahren fiel die Telekom Italia Aktie von 3,05 Euro auf 0,286 Euro. Die letzte Erholungsphase endete im Spätsommer 2015 mit einem Hoch bei 1,33 Euro. Danach fiel die Aktie und erreicht im November des vergangenen Jahres ein neues Tief bei 0,286 Euro. Hier könnte sich nun ein charttechnischer Doppelboden bilden, der mit einem nachhaltigen Anstieg über 0,4195 Euro aktiviert werden könnte. In diesen Widerstand läuft die Aktie heute Morgen hinein. Mögliche Ziele bei einem Ausbruch ist der Bereich bei 0,623 Euro und später sogar ein Anstieg in Richtung 0,91 Euro. Kurzfristig sollte das Januartief bei 0,35 Euro als Unterstützungszone fungieren. Unter 0,286 Euro ist die Doppelboden-Formation gescheitert und der Abwärtstrend sollte weiter dominieren. 

Quelle: CMC Markets Plattform, Wochenchart, 24.02.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

Verwandte Artikel

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.