69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

Starbucks Aktie: Rally nach Zahlen

Starbucks Aktie: Schätzungen "Venti" übertroffen

Starbucks meldet weltweit einerseits höhere Zahlen an Transaktionen an den Kassen und konnte sogar noch die Preise erhöhen. Das erfreut die Aktionäre, die sich auf die Aktie stürzen.

Starbucks Quartalszahlen überzeugen

Starbucks verdiente im abgelaufenen Quartal 78 cents je Aktie und lag damit um 5 cents über den Erwartungen. Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahr um 8,1% auf 6,82 Milliarden Dollar. Die Starbucks Quartalszahlen sind damit genau nach dem Geschmack der Aktionäre ausgefallen.

Preise erhöht, mehr Produkte verkauft

Bei der Entwicklung der Preisgestaltung und der Zahl verkaufter Produkte kann Starbucks weltweit Zuwächse verzeichnen. Weltweit wuchsen die Umsätze auf vergleichbaren Verkaufsflächen im Jahresvergleich um 6%, getrieben von einer durchschnittlichen Preiserhöhung um 3% und einem Anstieg der Zahl der Transaktionen um 3%.

Was Starbucks pro 10 Euro verdient

Auch auf dme hohen Kursniveau, das die Aktie erreicht hat, kann Starbucks die Margen weiter ausweiten. Das erfreut die Aktionäre. Gibt man bei Starbucks 10 Euro aus, bleiben 1,83 Euro für Starbucks übrig. Diese bei 18,3% liegende operative Marge sank allerdings um 20 Basispunkte – ein kleiner Wehrmutstropfen in einer ansonsten guten Bilanz.

Geschäftsausblick bei Starbucks überzeugt

Starbucks  rechnet im Geschäftsjahr 2019 mit einem Gewinn je Aktie von 2,80 bis 2,82 Dollar. Bisher erwarteten Analysten 2,80 Dollar Gewinn je Aktie. Der Umsatz soll um 7% wachsen. Bislang war eine Spanne von 5-7% in Aussicht gestellt worden.

Starbucks-Chartanalyse: 100 Dollar im Blick?

Die Starbucks Aktie bewegt sich kräftig nach oben. Vorbörslich steigt die Aktie um 6% auf 96,51 Dollar. Der Trend ist intakt.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.