Marktupdate: DAX legt weiter zu / Rekordschluss-Stände in den USA und neues 7-Jahres-Hoch im Nikkei 225, Quartalszahlen stützen

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Der anhaltende Optimismus der Anleger in den USA, der sowohl durch die soliden Quartalsergebnisse als auch der Füllung der Lücke durch das Auslaufen des US-Anleihekaufprogammes durch japanische Zentralbank-Stimuli, hob nicht nur die US-Leitindizes Dow Jones und S&P 500 auf neue Rekordschluss-Stände, sondern verhalf auch dem DAX am Morgen zu weiteren Gewinnen. Positiv aufgenommene Quartalsergebnisse vom Morgen hoben zusätzlich die Stimmung. Nichtsdestotrotz erscheint der DAX weiterhin noch nicht ganz am sicheren Ufer angekommen. Nicht nur dass der deutsche Leitindex den US-Börsen, die nach einer Schwächephase wieder ihre Rekordjagd aufgenommen haben, hinterherhinkt, auch wichtige charttechnische Level gilt es noch zu überwinden, um den Weg zurück nach oben wieder frei zu machen. Aus charttechnischer Sicht sind dies der 50-Wochen-Durchschnitt bei gegenwärtig knapp 9.480 Zählern, sowie der 200-Tages-Durschnitt bei aktuell knapp über 9.500 Punkten. Gestützt wird der Kurs aktuell von der unteren Trendkanallinie und einer bullischen Fib-Fächerlinie aus dem Jahrestief. Der gestrige Kursverfall erwies sich als Fehlausbruch, dem eine Rückeroberung der Aufwärtslinien folgte. Allerdings scheint der DAX auch sehr verwundbar. So erklimmen der Dow Jones und S&P 500, die als wichtige Impulsgeber für die weltweiten Börsen fungieren, zuletzt wieder neue Rekordschluss-Stände. Gleichzeitig schleicht sich aber auch das Gefühl ein, dass die dortigen Aktienmärkte etwas sehr euphorisch sein könnten, mit dem Risiko von Gewinnmitnahmen. So stieg das Investoren-Sentiment in den USA zuletzt auf ein Mehrjahres-Hoch. Der Wirtschaftskalender stellt sich heute eher leer dar, weshalb ein eher ruhiger Handel vorstellbar ist. Nachdem der Rohölpreis der Sorte WTI sich zuletzt leicht stabilisieren konnte, erfolgte an der 80-USD-Marke ein Rebound, der die Notierung wieder nahe an das Jahrestief bei knapp 76,30 USD drückte. Nach einer kurzen Schwächephase zeigt sich der USD heute wieder stärker und testet gegen den EUR aktuell das 1,24-USD-Kursniveau, nachdem das Währungspaar gestern bei knapp 1,25 USD abgeprallt ist. Die Futures auf den Dow Jones als auch dem S&P 500 signalisieren aktuell einen freundlichen Start an den US-Börsen. * Gegenüber dem Vortagesschlusskurs ** Gegenüber der Vorperiode *** Bei Prognosen handelt es sich um Zahlen, die vom Nachrichtenprovider Dow Jones International Ltd. zur Verfügung gestellt werden Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc, (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Sach-Informationen stammen aus Quellen, die CMC Markets für vertrauenswürdig hält. Jedoch übernimmt CMC Markets keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit dieser Informationen. Bitte berücksichtige Sie auch, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung ist. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren lediglich die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ebenfalls ohne Gewähr. Sämtliche ggf. enthaltenen grafischen Darstellungen unterliegen den ihnen eigenen Beschränkungen der Präzision. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Alle nicht besonders gekennzeichneten Kurse, Preise und Charts beziehen sich auf die Preise, die CMC Markets als Market Maker auf seiner Next Generation CFD-Handelsplattform stellt. Diese Preise können von den aktuellen Börsen- und Marktpreisen für den jeweiligen Referenzgegenstand abweichen. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar, und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.