79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

Marktanalyse: So steht der DAX heute Morgen! (CMC Espresso 28.4.20)

CMC Markets

Immer mehr Staaten lockern ihre Lockdown-Maßnahmen und damit kehrt die Hoffnung auf eine baldige wirtschaftliche Erholung zurück an die Märkte. Am Aktienmarkt gibt es drei Kisten, in die Aktien verteilt wurden. Jene, die sich anpassen können, jene, die sogar profitieren und jene, die als Verlierer der aktuellen Situation angesehen werden. Die Aktien mit der größten Marktkapitalisierung - Amazon, Apple, Facebook, Alphabet und Microsoft - sind eher Gewinner der Krise oder können sich anpassen, während die Unternehmen mit der geringeren Marktkapitalisierung - Airlines, Autohersteller, Zulieferer, zu den Verlieren zählen.

Das ist auch der Grund, warum die Krise in den Marktindizes weniger stark auffällt. Technisch betrachtet attackiert der Germany 30 Cash Index jetzt 10681 Punkte - gelingt die Eroberung dieses Preisbereichs als Unterstützung gebe es die Chance für einen bullischen Druckaufbau. Dann könnten Versuche beginnen die Seitwärtsspanne nach oben zu verlassen. Darunter droht ein erneuter Rutsch an die Kanaluntergrenze, die bei 10449 Punkten eine technische Unterstützung hat.



Die niederländische NXP Semiconductors meldete gestern nachbörslich Quartalszahlen und stieg um 4%. Der Apple-Zulieferer sieht sich in einem sehr schwammigen und herausfordernden Marktumfeld und man arbeite mit den Partnern sehr engmaschig zusammen, um herauszufinden, wie sich die Endkundennachfrage entwickle. Der Chipsektor ist ein wichtiger Sektor auch für den DAX, da er als Frühindikator für den Gesamtmarkt von vielen Tradern angesehen wird. Im iShares Philadelphia Semiconductor ETF sind wir gerade in einer möglichen Ausbruchssituation. Mit den Quartalszahlen von AMD heute nach Börsenschluss könnte hier eine Richtung in den Markt kommen. AMD ist nur rund 5% von seinem Allzeithoch entfernt. 


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.