69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

EUR/USD langfristig short? 17.10.2017

Beim Eur/Usd ist auch am längerfristigen Chart eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation in Ausbildung. Der Kurs stieg in den vergangenen 2 Wochen von 1,1662 erneut auf 1,1873. Hier ist der Kurs auf einen Widerstand gestoßen und fällt wieder.
 
Schulter-Kopf-Schulter Formation – Erklärung:
Sie ist eine Trendumkehrformation. Ein Aufwärtstrend besteht aus steigenden Hochpunkten und steigenden Tiefpunkten. Je weiter die einzelnen Hoch- und Tiefpunkte voneinander entfernt sind, umso stärker ist der Trend…aber kein Trend hält ewig. Irgendwann sind die Marktteilnehmer nicht mehr bereit einen höheren Preis zu zahlen, die Nachfrage lässt nach, der Kurs kann nicht mehr auf ein höheres Hoch steigen. Der Kurs fällt bis zum letzten Tief zurück (hier bei 1,1662 = Nackenlinie). Da die Marktteilnehmer das letzte Mal  - als der Kurs sich auf diesem Level aufhielt - auch gekauft haben, kaufen Sie wieder.
 
ERST dann, wenn diese Unterstützung nach einem Durchbruch von oben nach unten gebrochen wird und damit zu einem Widerstand wird, erst dann gilt die SKS-Formation als bestätigt. Das charttechnische Kursziel läge dann bei 1,12313, wobei der Kurs nach so einer Formation auch deutlich weiter fallen kann.
 
Welche Informationen gibt uns der Chart per heute?
Es könnte eine SKS sein, aber aktuell noch unbestätigt. Wenn der Kurs unter die 1,1662 fällt, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der längerfristige charttechnische Trend gebrochen ist. Sollte der Kurs wieder über 1 1873 steigen, dann wäre die Idee mit der SKS hinfällig und das Kursziel wäre bei 1,20926 und möglicherweise höher.
 
„Trade was du siehst und nicht was du sehen möchtest!“ – Price Action Trading
 
Freundliche Grüße,
Gabor Mehringer
 

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen dienen lediglich der allgemeinen Information uns stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte stellen keine Handelsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.