Die US-Aktienmärkte notieren in der Vorbörse am Freitag ebenfalls mit Aufschlägen. Die Anleger erwarten eine Reihe von Wirtschaftsdaten am Nachmittag.

Der Dow schloss gestern nach einem holprigen Start um 1,62% oder 377 Punkte fester.

Die gestrige Rally wurde vor allem vom starken Bankensektor angeführt. Bankenaktien wie American Express führten das Börsentableau an. American Express stieg um über 7%. Wells Fargo stieg um fast 7%, JPMorgan und Bank of America legten um über 4% zu, während Goldman Sachs am Ende des Handels 1,54% zulegen konnte.

Dow Jones Kurs

Positiv färbten gestern auch die Äußerungen des Oppositionsführers im Senat, Chuck Schumer, ab.  Er äußerte sich hoffnungsvoll darüber, dass der Kongress das nächste Konjunkturpaket in Höhe von 3 Billionen Dollar verabschieden wird.

Währenddessen treibt US-Präsident Donald Trump seinen Disput mit China weiter voran. Er drohte mit einem Abbruch der Beziehungen. Er sei „sehr enttäuscht“ über die Haltung Pekings in der Coronavirus-Pandemie, sagte Trump dem Sender Fox. Präsidenten Xi Jingping schätze er, wolle sich derzeit aber nicht mit ihm treffen. Auf die Frage nach möglichen Vergeltungsmaßnahmen gegen China sagte Trump: „Es gibt viele Dinge, die wir tun könnten. Wir könnten auch alle Beziehungen abbrechen.“

Dow Jones Chart

Nachdem im gestrigen Handel die erste anvisierte Unterstützungsmarke bei 22.890 Punkten erreicht wurde, entwickelte sich eine äußert starke Aufwä rtsbewegung. Mit dem Erreichen der 22.788 Punkte und dem Unterschreiten der 23.326 Punkten lässt sich eine fertige 3 Korrektur ablesen. Ob ein weiterer Tiefpunkt in Richtung 22.400 Punkten notwendig sein wird, wird davon abhängen, wie sich der Dow Jones innerhalb des heutigen Widerstandbandes verhält. Auffällig sind hierbei die Marken bei 23.773 und 23.861 Punkten. Für Bullen die auf einen Rücksetzer hoffen ist das Level 23.328 Punkten interessant, wenn der gestrige Tiefpunkt bei 22.788 nicht mehr unterschritten werden sollte.

Quelle: CMC Markets Plattform, 15.05.2020

 

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

ProduktSpreadHebel ab*Short?**Handelszeiten
Germany 30120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 301,620:1So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 1001,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 5005,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
Euro 501,620:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 01:00-01:15
Europe 6003,010:1Mo-Fr 08:00-22:00
France 401,020:1Mo-Fr 08:00-22:00
Germany Mid 5010,010:1Mo-Fr 09:00-17:30
Germany Tech 303,010:1Mo-Fr 09:00-17:30
US Fang Plus - Forward210:1Mo-Fr 15:30-22:00
US Small Cap 20003,010:1Täglich 00:00 bis 23:00
Pause 22:15-22:30
US SPX Midcap 4005,010:1So 00:00-Fr 23:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.