76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Updates

Dow-Jones-Index – Verkaufsdruck zum Handelsschluss

Dow-Jones-Index – Verkaufsdruck zum Handelsschluss

Gestern sah es an den US-Börsen zunächst nach einem weiteren positiven Handelstag aus. Als jedoch in der letzten Handelsstunde die Entscheidung von US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden bekannt gegeben worden ist, Kamala Harris,als seine Vizepräsidentschaftskandidatin zu nominieren, sah sich der Markt zunächst mit Verkäufen konfrontiert. Am Ende Schloss der Dow-Jones-Index mit 104 Punkten im Minus.

Dow Jones Kurs

Der breite Marktindex steht ungeachtet der Schwierigkeiten kurz davor, die Jahreshochpunkte vom Februar dieses Jahres zu erreichen.Der S&P 500 Index liegt innerhalb von 1 % von seinem Februar-Rekordstand bei 3.386,15 Punkten entfernt.
Es wurde viel darüber gesprochen, dass der Aktienmarkt von den Tiefstständen zwar erholt hat, die Wirtschaft jedoch immer noch in Trümmern liegt. Letzendlich zählt für den aktiven Investor der Kurs und nicht die Meinung. Derzeit spielen die Börsen weiterhin das Erholungsszenario, wobei die Indizes von den großen Technologiewerten getragen werden und das Bild dadurch etwas verzerrt wird.

US 30 Index Chart

Seit Wochenbeginn ist es dem US 30 Index gelungen über das Junihoch bei 27.633 Punkten zu klettern. Durch die gestrigen eingesetzten Verkäufen könnte sich nun eine kleine Verschnaufpause nach der knapp 2000 Punkte großen Rally andeuten. Der gestern erwähnte Unterstützungsbereich zwischen 27.633 und 27.325 Punkten liegt dabei zunächst im Fokus. Der obere Bereich dieser Zone wurde in der Vorbörse bereits erreicht. Solange der gestrige Hochpunkt bei 28.155 Punkten nicht überschritten wird wäre ein weiterer Abverkauf in einer sog. C-Welle auf den unteren Unterstützungsbereich möglich. Über 28.155 Punkte setzt sich die Rally direkt fort auf dem Weg zum Jahreshoch bei 29.529 Punkten.

Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Intervall, 12.08.2020

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.