76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Updates

Dow Jones Index – Überraschende Änderungen

Dow Jones Index – Überraschende Änderungen

Seit dem Tiefpunkt im März 2020 an den Aktienmärkten, ist die Dominanz der Technologieunternehmen auch dem letzten Zweifler bewusst geworden. Jetzt wird diese Dominanz auch im Dow Jones Index spürbarer. Der Indexdienstleister Dow Jones sorgt mit Änderungen beim berühmtesten und bekanntesten Aktienindex der Welt ebenfalls für einen Wandel.
Nach den Änderungen und der Verringerung der Gewichtung von Apple von über 12 % auf unter 3 % wird der Dow Jones Index eine neue Gewichtung von 23 % in Technologiewerten haben.

Dow Jones Index

In der größten Indexänderung seit sieben Jahren werden Exxon Mobil Corp, Pfizer Inc. und Raytheon Technologies Corp. aus dem Dow Jones Industrial Average geworfen, sodass Salesforce.com, Amgen Inc. und Honeywell International ab nächster Woche in den 124 Jahre alten Aktienindex aufsteigen können.
Die Änderungen wurden nötig, da Apple durch den Aktiensplit kommende Woche die Gewichtung von Computer- und Softwareunternehmen auf den preisgewichteten Durchschnitt verringere und somit eine Anpassung vorgenommen werden muss.
Das letzte Mal, dass dem Dow Jones Index drei Unternehmen hinzugefügt wurden, war vor sieben Jahren, als Visa Inc., Goldman Sachs Group Inc. und Nike Inc. die Unternehmen Bank of America Corp., Hewlett-Packard Co. und Alcoa Inc. verdrängten.

Exxon Mobil und Pfizer raus

Die Änderungen markieren eine erstaunliche Zäsur für Exxon Mobil. Noch vor 9 Jahren, im Jahr 2011, war Exxon Mobil das größten Unternehmen der Welt. Der Rauswurf aus dem prestigeträchtigen Index spiegelt den stetigen Niedergang von Rohstoffunternehmen in den letzten 10 Jahren wider. Exxon Mobil ist auch das „dienstältesten Mitglied“ im Index. Der Börsenwert des Unternehmens ist von 525 Milliarden Dollar im Jahr 2007 auf 450 Milliarden Dollar im Jahr 2014 gefallen und halbierte sich bis heute erneut. Seit Januar dieses Jahres ist er um 40 % gesunken. Aktuell kommt Exxon Mobil auf eine Marktkapitalisierung von etwa 180 Milliarden Dollar. "Diese Aktion hat weder Auswirkungen auf unser Geschäft noch auf die langfristigen Fundamentaldaten, die unsere Strategie unterstützen", sagte Exxon in einer Mitteilung. "Unser Portfolio ist das stärkste seit mehr als zwei Jahrzehnten und wir konzentrieren uns weiterhin auf die Schaffung eines hohen Shareholder-Value durch die verantwortungsvolle Deckung des weltweiten Energiebedarfs.


Salesforce und Amgen steigen in den Dow auf

Die Änderungen sind auch ein Zeichen der Zeit - raus mit Energie und rein in die Cloud. Ein Unternehmen, dass von dieser Entwicklung profitiert hat, ist Salesforce. Allerdings sind auch die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens gefragt. Salesforce wurde erst 1999 gegründet und gehörte zu den Aktien mit der besten Performance seit dem Börsencrash nach der globalen Finanzkrise: Salesforce Aktien konnten seit März 2009 um das 27-fache ansteigen. Amgen gehört mit einer Börsenkapitalisierung von etwa 137 Milliarden US-Dollar zu den größten Biotechnologieunternehmen der Welt. Mit Pfizer ersetzt Amgen jedoch ein Unternehmen, dass an den Börsen etwa 90 Milliarden US-Dollar mehr Wert ist.
Nach bekannt werden der Änderungen fielen die Aktien der betroffenen Unternehmen im nachbörslichen Handel. Die Aktien von Exxon im nachbörslichen Handel um 2 %, während Raytheon um 3 % fiel. Honeywell stieg um 3,5 % und Salesforce.com um 4 %. Pfizer fiel um 1,9 % und Amgen stieg um 4 %.

Apple als Auslöser

Dies ist das zweite Mal, dass ein Aktiensplit von Apple große Auswirkungen auf den Dow hat. Das erste Mal war im Jahr 2014. Damals führte Apple einen Aktiensplit im Verhältnis 1:7 durch. Der damalige Split ermöglichte die Aufnahme von Apple in den Dow-Jones-Index.
Die Unterrepräsentierung im Technologiebereich hat den Dow-Jones-Index in diesem Jahr eine satte Underperformance gegenüber dem S&P 500 beschert, dessen Konzentration auf Megacap-Unternehmen wie Amazon.com und Alphabet sich positiv auf die Performance auswirkten. Keines dieser Unternehmen kommt angesichts ihrer Aktienkurse von über 1.000 Dollar effektiv für den Dow infrage.
Preis- und Performance Indizes
Der Dow-Jones-Index gewichtet seine Komponenten eher nach dem Preis als nach dem Marktwert, wodurch er sich vom breiteren S&P 500 unterscheidet. Ein Ausschuss wählt die Mitglieder in dem Bestreben aus, eine "angemessene" Vertretung des Sektors aufrechtzuerhalten und bevorzugt ein Unternehmen, das "einen ausgezeichneten Ruf hat, ein nachhaltiges Wachstum aufweist und für eine große Anzahl von Investoren von Interesse ist", heißt es auf seiner Website. Andere wichtige Indizes addieren und subtrahieren Mitglieder nach einem regelbasierten Verfahren.
Honeywell kehrt unterdessen in den Dow-Jones-Index zurück, nachdem es vor 12 Jahren seinen Platz an den Energieproduzenten Chevron verloren hatte.

US 30 Index Chart

Der US 30 Index katapultierte sich gestern über das Augusthoch bei 28.153 Punkten. Damit könnte eine neue Rallyphase in Richtung 29.579 Punkte begonnen haben. Die Käufer setzten ihren Tatendrang weiter fort und erreichten mit 28.533 Punkten in der Vorbörse ein neues Zwischenhoch. Das 1,27 % Extensionsrally befindet sich bei 28.734 Punkten und wäre ein weiterer erster Anlaufpunkt. Der überwundene Widerstand bei 28.153 Punkten dient jetzt als Unterstützungsbereich.

Quelle: CMC Markets Plattfom, 30min-Chart, 25.08.2020

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Germany 30 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 30 1,6 20:1 So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 100 1,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 500 5,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.