72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

Dow Jones Index – Erster deutlicher Rücksetzer

Dow Jones Index – Erster deutlicher Rücksetzer

Die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten beendeten gestern den ersten Handelstag der Woche mit saftigen Aufschlägen. Positiv wurden Aussagen des Beraters des Weißen Haus aufgenommen, in denen er das nächste Konjunkturpaket ankündigte. Dies soll aller Voraussicht nach bereits im Juli verabschiedet werden. Darüber hinaus kündigte die US-Notenbank an, dass sie ihre „Main Street Lending Facility" ausweiten werde. Der Dow Jones Industrial Average stieg zur Schlussglocke um 1,70 % auf 27.572 Punkte.

Dow Jones Kurs

Die gestrigen Börsengewinne können heute in der Vorbörse zunächst nicht bestätigt werden. Zum ersten Mal seit Tagen wird der Dow Jones zu Handelseröffnung im mit Abschlägen erwartet. Der Dow Jones Future notierte heute Morgen teilweise mit Abschlägen von bis zu 400 Punkten. Die Spannungen zwischen Süd- und Nordkorea scheinen wieder zuzunehmen. Das südkoreanische Außenministerium bestätigte, dass die Regierungen in Washington DC und Seoul über den Konflikt diskutieren und nach einer möglichen Lösung suchen. Außerdem verschärft sich auch wieder die Rhetorik zwischen den USA und China.

Die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying bezeichnete den Handelsberater des Weißen Hauses, Peter Navarro, als „zwanghaften Lügner", nachdem er wiederholt das Vorgehen Pekings im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie kritisiert hatte.

„Peter Navarros Lügen wurden alle vor den Tatsachen entlarvt", betonte Hua und fügte hinzu, er solle "aufhören, die Schuld abzuwälzen", sonst würde er "sich nur selbst erniedrigen", und die Menschen könnten "klar erkennen, was für ein zwanghafter Lügner er ist".

Navarro behauptete, Peking versuche, COVID-19-Impfstoffe und -Daten aus den Vereinigten Staaten zu stehlen, und hatte Chinas Umgang mit dem Ausbruch in seinem Anfangsstadium oft kritisiert.

Dow Jones Chart

Dem Dow Jones Index gelang es gestern das Hoch bei 27.338 Punkten zu überwinden. Der Zielpunkt auf der Oberseite bei 27.699 Punkten wurde mit einem Hoch bei 26.633 Punkten im asiatischen Handel verpasst. Heute eröffnet der Markt im gestern erwähnten Supportbereich bei 27.040 Punkten. Dieser Bereich dient zunächst als direkter Support. Sollte diese Marke nicht halten wäre sogar ein weiterer Abverkauf auf 26.345 Punkte möglich. Über dem gestrigen Hochpunkt bei 27.580-27.633 Punkte würde die Rally direkt fortgesetzt werden.

Quelle: CMC Markets Plattform 09.06.2020 

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Germany 30 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 30 1,6 20:1 So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 100 1,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 500 5,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.