72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Tools

Dividendenaktien - Was ist eine Dividende und welches sind die besten Dividendenaktien?

In den einfachsten Worten ist eine Dividende der Anteil am Gewinn eines Unternehmens, den ein Anleger ausgeschüttet bekommt.  Sie werden in der Regel jährlich, bei US-Unternehmen vierteljährlich ausgeschüttet. Einige Unternehmen, z. B. in Großbritannien, zahlen halbjährlich an die Aktionäre aus. Die besten Dividendenaktien sind in der Regel sogenannte Value-Unternehmen, also bereits etablierte, gestandene Unternehmen. Wachstumsstarke Technologiewerte und Biotech-Unternehmen verzichten oft auf diese Ausschüttungen und investieren stattdessen in Forschung und Entwicklung, um bestehende Produkte zu verbessern oder neue Produkte zu entwickeln, die große Umsätze generieren könnten. Durch das sehr niedrige Zinsniveau, ist die Dividende derzeit umso mehr ein interessantes Werkzeug um Renditen zu erwirtschaften. Für Anleger, die auf der Suche nach Verzinsung sind, führt an Dividendenaktien kein Weg vorbei. 

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Unternehmen Dividendenzahlungen vornehmen und Dividenden aufgrund von wirtschaftlicher Unsicherheit auch gestrichen werden können. Frühere Betrachtungszeiträume sind also keine Garantie für künftige Dividendenzahlungen.  

Was sind die besten Dividendenaktien?

Die derzeit höchsten Dividendenrenditen findet man vor allem im Telekommunikationssektor. Sowohl in den USA als auch in Deutschland überzeugen die Telekommunikationsunternehmen mit einer hohen Dividende. Als Beispiele können hierbei AT&T oder die Deutsche Telekom genannt werden. 

Unternehmenssymbol Dividendenrendite (%)

AT&T  7,90
Deutsche Telekom 4,02
IBM 6,10
Münchener Rück 4,8

Was ist eine Dividende?

Um eine Dividende zu verstehen, müssen wir uns zunächst mit dem Aktienkauf und den Rechten und Pflichten des Aktionärs vertraut machen. Den Aktionären eines Unternehmens werden zwei Rechte garantiert. Sie können über die Hauptversammlung (HV) abstimmen wie das Unternehmen manövriert und sie haben Anspruch auf einen Anteil an den Gewinnen des Unternehmens.
Wenn also ein Unternehmen eine vierteljährliche Dividende von 25 Cent ausschüttet und Sie 100 Aktien dieses Unternehmens besitzen, erhalten Sie eine Zahlung von 25 Dollar. Wenn diese Zahlung ein Jahr lang konstant bleibt, würden Sie allein für den Besitz dieser 100 Aktien 100 Dollar erhalten.

Wann schüttet ein Unternehmen eine Dividende aus?

Es gibt mehrere wichtige Daten, die Sie im Auge behalten sollten, wenn Sie sich für eine Dividendenaktie entscheiden. In Deutschland wird die Dividende meist nach der HV ausbezahlt. Dies erfolgt an alle Aktionäre, die vor der HV die Aktie in Besitz hatten. In den USA wird die Dividende oft vierteljährlich ausbezahlt. Hierbei unterscheidet man den sogenannten Bekanntmachungstag, Besitzstichtag und Auszahlungstag die oft einige Wochen versetzt angesetzt werden. Die Zahlung erfolgt an alle Aktionäre, die am Besitzstichtag die Aktie hielten. Das bedeutet, dass jeder, der die Aktie zu diesem Datum besaß, eine Auszahlung erhält. Das Ex-Dividenden-Datum ist ein Werktag vor dem Besitzstichtag.

Wie berechnen Sie die Dividendenrendite?

Sie können die annualisierte Dividendenrendite berechnen, indem Sie die jährliche Ausschüttung durch den Aktienkurs dividieren. Wenn also die vierteljährliche Ausschüttung z. B. $ 0,25 für das gesamte laufende Jahr konstant bleibt, wird das Unternehmen am Ende 1,00 $ pro Aktie an Dividenden für das Jahr zahlen.
Die jährliche Dividende wird dann durch den aktuellen Aktienkurs geteilt, um die annualisierte Rendite zu errechnen.  Das Verständnis der Rendite einer Ausschüttung hilft, das Spielfeld zu ebnen und Vergleiche ziehen zu können.


Wie wirken sich Bekanntmachungen von Dividendenausschüttungen auf meine CFD-Trades aus?

Wenn Sie eine Position auf ein Unternehmen halten, das eine Dividendenausschüttung bekannt gibt, erhalten Sie eine Gutschrift/Belastung auf Ihrem Handelskonto vor Eröffnung des Marktes an dem Tag, an dem der Dividendenabschlag erfolgt bzw. die Aktie „Ex-Dividende“ geht. 

Hier ein typisches Beispiel:

Die Deutsche Telekom kündigt eine Dividendenausschüttung von 15 Cent an.
Sie halten zurzeit 3000 Aktien-CFDs auf die Deutsche Telekom Aktie: 
15 Cent x 3000 = 450 EUR
Ihrem CFD-Konto werden 450 EUR gutgeschrieben.*
(Wenn Sie eine Short-Position halten, die in das Ex-Dividende-Datum geht, dann wird Ihr Handelskonto mit dem gleichen Betrag belastet).

*Bitte beachten Sie, dass der Ihnen gutgeschriebene oder belastete Betrag zusätzlich zur Abgeltungssteuer, den entsprechenden Steuerhaltesätzen unterliegt, die in der Region gelten, in welcher die Aktie notiert.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.