76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

DAX-Trading: Das Allzeithoch kam über Nacht

DAX-Trading: Das Allzeithoch kam über Nacht

Wenn es im laufenden Handel nicht klappt dann muss man es eben über Nacht machen. Das scheint das Motto zu sein im DAX, der heute Morgen auf einem neuen Allzeithoch notiert. Das Plus von 92 Punkten bringt uns aktuell auf über 13600 Punkte und daher auf ein neues Allzeithoch. Die gute Nachricht: Das Top, mit dem man bislang zumindest theoretisch rechnen musste, kann jetzt erst einmal nicht mehr unmittelbar entstehen. 

Nun ist die charttechnische Situation, die bereits vor drei Wochen in 4 Stunden Chart von gelb auf grün schaltet, weiter verbessert. Ab jetzt läuft ein Countdown bis zum Monatsende. Wenn dann der DAX auch noch auf dem aktuellen Niveau oder mindestens über 13.381 Punkten notiert hätten wir im großen Bild ein neues mögliches Kaufsignal in Richtung 15.171 Punkten. Was wir hier also sehen, ist das schlechte Nachrichten gekauft werden.

Hang Seng als DAX-Frühindikator?

Interessanterweise bot der Hang Seng Index in Hongkong gestern eine sehr gute Orientierung an der 28.000 Punkte Marke und dem dort liegenden Ziel aus einem Boden, der sich im August bildete. Diese Unterstützung hilft dem Hang Seng aktuell zu einem plus von 300 Punkten. Der Ausbruch des Virus kannst eine schwere Belastung der Weltwirtschaft werden, wenn die Situation außer Kontrolle gerät. Es ist aber auch so, dass das Virus die erste Schlechtwetterwolke in diesem neuen Börsen Jahr ist, dass bislang lediglich einen strahlend blauen Börsenhimmel ein wenig eintrübt.

Zugpferd Wall Street: Rally ist intakt

Die Wallstreet wird von Bullen reagiert und wir sehen im Dow Jones Index – speziell hier im US 30 Cash CFD – das wir mitten in eine Aufwärtsbewegung sind und charttechnisch betrachtet nach meinem Dafürhalten ein mögliches Ziel bei 29.914 Punkten zu sehen ist, solange die 20 Tage Linie nach unten bei 28.902 Punkten gehalten werden kann. Auch der Dow Jones schüttelt seine Schwäche von gestern ab und steigt über 120 Punkte im elektronischen vorbörslichen Handel an.

IBM überrascht mit höherem Umsatz

Da hilft auch, dass IBM nicht wie erwartet einen Rückgang beim Umsatz verzeichnete sondern seine Umsatzerlöse überraschend steigern konnte. Das hilft der Aktie nachbörslich zu einem Plus von fast 4 %. Technisch spannend wird es nun in der IBM Aktie auf Monatsschlusskurs Basis über 145,39 $. Darüber würde ein 123 Boden entstehen.

Netflix: Bailout aus Streaming Wars durch weltweites Wachstum?

Auch Netflix verbreitete gestern eine gute Stimmung. Auch wenn das Neukundenwachstum in den USA unter den Erwartungen lag gab es weltweit mehr Zuwächse bei Neukunden als erwartet. Es kann also gut sein, dass Netflix zwar durch den Konkurrenzdruck auf dem Heimatmarkt USA in Zukunft weniger stark wachsen wird, das Netflix das aber durch das weltweite Neukundenwachstum überkompensieren kann. Die Anleger gib mir ein Daumen hoch. Die Aktie steht nachbörslich auf ein neues Hoch.

Die Rede des amerikanischen Präsidenten in Davos ist relativ human verlaufen. Heute wird US Finanzminister Mnuchin mit einer Rede erwartet. Achten Sie bitte auf seine Worte. Mehr zur aktuellen Situation im heutigen CMC-Espresso-Tagesausblick-Video:

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Germany 30 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 30 1,6 20:1 So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 100 1,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 500 5,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.