79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

DAX fällt: US-Hongkong-Gesetz bringt Unruhe in den Markt

CMC Markets

Heute könnte es an den Märkten ruhiger zugehen wegen des Thanksgiving-Feiertags in den USA aber die US-Regierung hat dafür gesorgt, dass uns am heutigen Donnerstag die Themen nicht ausgehen werden. Vor Thanksgiving unterzeichnete US-Präsident Donald Trump ein Hongkong-Gesetz, dass - wie CNN es formuliert - diejenigen, die in Hongkong protestieren moralisch legitimiert. Die USA sind mit dem Gesetz in der Lage, Sanktionen gegen Hongkongs Regierung und gegne Einzelpersonen einzuleiten, die nach Ansicht der USA für die Verletzung von Menschenrechte verantwortlich sein könnten. Jährlich solle nun der unabhängige Stadtstaatstatus Hongkongs durch den US-Kongress überprüft werden. An den Märkten sieht man das nun als neue Front im schwelenden Handelskrieg. Die Befürchtung lautet, dass die US-Regierung das neue Hongkong-Gesetz als Druckmittel in den Verhandlungen ansehen könnte.

Zerohedge hat gestern über Twitter verbreitet, dass mehrere Banken Chinas Regierung empfohlen haben sollen, von den Verhandlungen mit den USA über einen Handelsvertrag zurückzutreten. Tatsächlich hat Chinas Außenministerium das neue Gesetz verurteilt und mitgeteilt, Vergeltungsmaßnahmen einleiten zu wollen. Die Märkte warteten zuletzt darauf, dass die Phase Eins des Handelsvertrags unterzeichnet wird. Immer wieder hörten wir Lippenbekenntnisse, aber keine Fakten. Nun fürchten Anleger, dass die Gespräche erneut ins Stocken geraten werden. Der DAX liegt vorbörslich im Minus.

Hongkongs Regierung sieht die Beziehungen zu den USA als beschädigt an. Die Opposition in Hongkong freut sich natürlich, weil sie sich bestätigt fühlt. Wir sehen hier also eine Einmischung der USA Themen, die Peking als ureigene ansieht. Die Global Times kommentiert, dass man wenig überrascht über das neue Gesetz sei, da die USA die Situation in Hongkong ausnutzen wollen, um eigene Vorteile zu erlangen. 

Der DAX ist für den Moment bei 13.303 Punkten gedeckelt. Wir befinden uns technisch in der selben Situation wie auch schon in den vergangenen Tagen. Eine Seitwärtsbewegung. Erst bei einem Tagesschlusskurs unter 13.041 Punkten wäre ein 123-Top vervollständigt. Man muss aber jetzt konstatieren, dass der DAX nach oben erst einmal nicht weitergekommen ist. Wie die Situation genau aussieht möchte ich mir um 9:00 Uhr im Livestream auf CMC TV in der Sendung "CMC Börsenbuffet" anschauen. Ich würde mich freuen, wenn Sie einschalten!

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

ProduktSpreadHebel ab*Short?**Handelszeiten
Germany 30120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 301,620:1So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 1001,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 5005,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.