DAX am Morgen: DAX wackelt zum Wochenstart erneut – Erholung sieht anders aus

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Wie schon so oft in den vergangenen Tagen zu beobachten, verlassen den Deutschen Aktienindex eine halbe Stunde nach Eröffnung und einem positiven Start die Kräfte und das Plus schmilzt wieder in sich zusammen. Zu groß sind auch heute noch die Fragezeichen, wie es um die Weltkonjunktur bestellt ist, allen voran aber gilt die Unsicherheit gegenüber dem früheren Wachstumsmotor China. Fällt dieser aus, wird es für den Rest der Welt schwer, an früheres Wachstum anzuknüpfen. Etwas beruhigend dürfte zum Wochenauftakt der Halt in der Yuan-Abwertung wirken. Aber die Maßnahmen der chinesischen Notenbank aus der vergangenen Woche werden noch längere Zeit in den Hinterköpfen der Anleger bleiben, das Thema ist so schnell nicht vom Tisch. In dieses Bild passt auch Japan, was mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal leben muss, was einmal mehr Wasser auf die Mühlen derer war, die sich Sorgen um die Weltkonjunktur machen. Allerdings waren noch schwächere Zahlen aus Japan bereits eingepreist. Heute bleiben Impulse von Konjunkturdaten-Seite rar, wobei die Marktteilnehmer insbesondere auf den Mittwoch mit den US-Inflationszahlen, dem Sitzungsprotokoll der letzten Fed-Sitzung und der Bundestags-Abstimmung zum dritten griechischen Hilfspaket blicken dürften. Von charttechnischer Seite erhalten wir mit der Andeutung eines Doppelbodens um die 10.900 Punkte das Potenzial einer kräftigeren Erholung im DAX, sollte die 11.155-Punkte-Marke nach oben hin überwunden werden. Auf der Unterseite bleibt die 10.900 im Fokus, denn ein Bruch könnte zunächst zum Test der 10.800 führen. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.