DAX am Morgen: DAX tut sich mit der Erholung schwer – Erneuter China-Einbruch belastet
CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst In der letzten Handelsstunde weiteten sich die Abgaben an der Börse in Shanghai zu einem Verlust von knapp sechs Prozent aus, was auch den Deutschen Aktienindex zur Markteröffnung belastete. Im Yuan allerdings zeigte sich Stabilität und die Konjunkturdaten wiesen mit den Zahlen vom Immobilienmarkt in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt eine positive Tendenz auf. Interessant ist zu beobachten, dass zuletzt gerade an Tagen mit positiven Konjunkturdaten die Börsen in China abgeben. Möglicherweise fallen an diesen Tagen die Stützungskäufe durch die Regierung schwächer aus. China wirkt zwar für den deutschen Aktienmarkt belastend, die Zugewinne an den US-Börsen allerdings helfen, ebenso wie der wieder etwas schwächere Euro. Entscheidend für den weiteren Kursverlauf könnte der morgige Tag mit den US-Inflationsdaten und Fed-Sitzungsprotokollen werden. Sollten die USA auf Basis einer soliden Konjunkturentwicklung ihre Zinsen im September anheben wollen, könnte dies an den europäischen Börsen positiv ankommen. Aus charttechnischer Sicht handelt der DAX weiter auf Messers Schneide. Der 200-Tages-Durchschnitt um 10.930 und das Tief um 10.650 stehen dabei im Fokus. Werden diese Marken verteidigt, könnte der DAX bald zu einer erneuten Rekordjagd ansetzen. Darunter drohen weitere Abgeben bis in den Bereich von 10.000 Punkten. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.